Rodakino und die Strände Koraka und Polyrizos


Rodakino ist ein kleiner Ort an der Südküste von Kreta zwischen Plakias und Frangokastello. Beide Orte sind etwa 15 Straßenkilometer entfernt. Rodakino bedeutet übersetzt "Pfirsich". Besonders viele Pfirsichbäume habe, wir in der Gegend allerdings nicht gesehen. Der Ort besteht im Prinzip aus drei Teilen: Das obere Dorf (Ano Rodakino), das untere Dorf (Kato Rodakino) sowie den Häusern hinter dem Strand. Das obere Dorf und das untere Dorf liegen beiden an der Hauptstraße Plakias - Hora Sfakion. Zwischen den Ortsteilen führt die Straße über eine Brücke. Dies wurde vor einigen Jahren aufwendig erneuert und ist bei weitem nicht mehr so spektakulär wie früher. Darunter ist eine Schlucht, die zum Meer führt. Von Kato Rodakino geht eine geteerte Straße zum Strand hinunter (circa 2 km). Der wichtigste Strand von Rodakino heißt Koraka Beach.


Der leere Koraka-Strand im April

Am Strand entlang verläuft eine Straße Richtung Westen. Nach einigen hundert Metern erreicht man einen weiteren Strand namens Polirizos Beach (auch Polyziros geschrieben).

Am Strand Koraka Beach und am Strand Poliziros Beach gibt es inzwischen mehr als ein  dutzend Häuser. Die meisten sind Tavernen, Hotels und Zimmervermietungen. Alte Häuser und Wohnhäuser sieht man nicht, die Gebäude am Ufer in Rodakino sind alle durch den Tourismus entstanden.

Der Koraka Strand ist etwa 500 Meter lang, der Polyziros etwas kürzer. Nur an einigen Abschnitten gibt es, meist gegenüber von Tavernen, Liegestühle und Sonnenschirme. Diese kann man mieten, manche sind auch für Gäste bestimmter Hotels oder Restaurants kostenfrei.

Koraka ist ein Strand, der vor allem aus feinen Kies besteht. Vor dem Strand gibt es einige kleine Mini-Inseln oder, anders ausgedrückt, aus dem Wasser ragende Felsen. An seinem Ostende geht der Koraka Beach in eine Felsenküste über. Zwischen den Felsen ist anfangs noch eine Sandbucht. Kurioserweise warnt ein Verkehrsschild mitten im Strand die Strandbesucher vor herabfallenden Steinen.


Verkehrsszeichen "Steinschlag" am Strand von Karoka

Es soll wirklich gefährlich sein, schon öfters sind nach Aussage der Einheimischen Felsen und Steine heruntergefallen.

Der andere Strand, der Poliziros Beach, ist schon eher ein Sandstrand. Geht man am Ende durch den Parkplatz der Taverne Nikos & Anna führt ein Wanderweg weiter. Man erreicht einige nette Buchten. Oft sieht man einige Zelte und Schlafsäcke.

Insgesamt ist am Strand Koraka mehr los. Inzwischen gibt es aber am Polyziros wohl mehr Tavernen und Unterkünfte.

Auch in der Hochsaison ist Rodakino alles andere als überlaufen. Einige Einwohner von Rodakino haben schon seit Jahren Pläne die beiden Strände zu einem größerem Touristenzentrum auszubauen. Aus diesem Plan ist, wie auch aus der Idee einer Straße am Strand entlang nach Souda und Plakias, bisher nichts viel geworden. Viele der Stammgäste von Rodakino und Koraka sind darüber nicht unglücklich. Inzwischen wurden die großen Ideen, wohl auch wegen der Krise in Griechenland, wohl aufgegeben. Zumindest hört man kaum noch etwas davon.

An der Straße zwischen den beiden Ständen ist ein kleiner Laden mit Lebensmittel und anderen Produkten des täglichen Bedarfs. In Kato Rodakino gibt es einen größeren Supermarkt und ein Internet-Cafe, welches in der ganzen Gegend mit Werbetafeln wirbt.

Übernachten Rodakino

Folgende Unterkünfte in Rodakino ist sehr beliebt und haben gute Kritiken von Gästen erhalten:

Sunrise Hotel Rodakino: Sehr schöne Ferienanlage mit knapp 20 Zimmer und Ferienwohnungen in verschiedenen Größen. Knapp 100 Meter vom Meer. Die größten Wohnungen haben zwei Schlafzimmer. Swimming-Pool, Bar und Taverne in der Anlage.

Horizon Studios: Einige hundert Meter auf der Straße über dem Polyziros-Strand, dafür herrlicher Blick auf das Meer und die Umgebung. 5 Zimmer und Studios in verschiedenen Größen.

Korakas Beach Rodakino: Kleine, aber feine Ferienanlage direkt am Strand von Rodakino (Korakas). Gutes Preise und sehr sauber.

————>>>     Weitere Ferienwohnungen in und um Rodakino

Tavernen Rodakino

Nikos & Anna ist eine gute Taverne mit niedrigen Preisen (direkt hinter dem Polyrizos-Strand). Im Sommer gibt es hier auch eine Strand-Bar mit guter Aussicht (siehe Bild). Es wird die typische griechische Küche angeboten.


Beach-Bar in Rodakino

Etwas weiter vorne am Polirizos-Strand sind die Tavernen "The Peach Bar" und "Panorama".

Auch nicht schlecht sind einige Tavernen am Koraka Strand. Beliebt ist die Taverne Arokaria. Hier kann man sich noch die Speisen in der Küche anschauen. Zur Auswahl stehen vor allem Gerichte aus Kreta.

Im Paradise sitzt man fast direkt am Strand unter Schatten spendenden Bäumen. Am Koraka Strand direkt gegenüber Liegestühle, Sonnenschirme, eine Strand-Dusche und eine kleine Rutsche für Kinder. Wer es mag: Gutes Ziegen-Fleisch aus eigener Schlachtung.

Auch im Sunrise einige Meter weiter weg vom Libyschen Meer werden viele eigene und lokale Produkte von Bauern aus Rodakino verarbeitet.

Jeder der Stammgäste hat seine einige Favoriten-Taverne. Die Leute in Rodakino sind noch nicht vom Massentourismus geschädigt. Sie haben noch vieles von der Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft, für die Kreta einst bekannt war. Auch oben im unteren Dorf ist eine urige Taverne.

Umgebung von Rodakino

Links und rechts der beiden Stränden führen Fußwege zu weiteren Stränden. Beliebt ist der nicht einfache Wanderweg nach Plakias (mehrere Stunden). Unterwegs kommt man zu einige Buchten mit kleinen Stränden, wo auch mal der eine oder andere wild zeltet, auch wenn dies in Kreta verboten ist. Immer ausreichend Trinkwasser mitnehmen!

Anfahrt Rodakino

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Rodakino nur schwer zu erreichen. Es existieren nur 2 Busse täglich unter der Woche von und nach Rethimno. Samstag, Sonntag und an Feiertagen verkehren keine Busse. Die Busse fahren um 5:30 und 14:30 in Rethimno ab und erreichen Rodakino nach einer guten Stunde. Die Rückfahrt ist im unmittelbaren Anschluss (6:45 und 15:45). Die Abfahrzeit ist morgens so früh, weil die Busse vor allem für den Schülerverkehr gedacht sind. Sie halten nur oben im Dorf Kato Rodakino. Zum Strand sind es von dort rund 2 Kilometer. Busse in die andere Richtung (Frangokastello und Chora Sfakia) gibt es seit etwa dem Jahr 2010 nicht mehr. Stand der Infos: Mai 2016

Mit dem Mietwagen erreicht man Rodakino von dem  Rodakino ist ein kleiner Ort an der Südküste von Kreta zwischen Plakias und der Festung Frangokastello. Beide Orte sind etwa 15 km auf der Straße entfernt. Rodakino bedeutet übersetzt "Pfirsich". Besonders viele Pfirsichbäume habe, wir in der Gegend allerdings nicht gesehen. Der Ort besteht im Prinzip aus drei Teilen: Das obere Dorf (Ano Rodakino), das untere Dorf (Kato Rodakino) sowie den Häusern hinter dem Strand. Das obere Dorf und das untere Dorf liegen beiden an der Hauptstraße Plakias - Hora Sfakion. Zwischen den Ortsteilen führt die Straße über eine Brücke. Dies wurde vor einigen Jahren aufwendig erneuert und ist bei weitem nicht mehr so spektakulär wie früher. Darunter ist eine Schlucht, die zum Meer führt. Von Kato Rodakino geht eine geteerte Straße zum Strand hinunter (circa 2 km). Der wichtigste Strand von Rodakino heißt Koraka Beach.


Weitere Infos auf dieser Webseite suchen:

Margarites Kreta   Das bekannteste Töpferdorf auf Kreta

Anogia   Der größte Ort in der Bergen von Kreta. Heimat von kretischer Tradition und Musik.

Höhle Psychro   Die bekannte Höhle auf der Lassithi-Hochebene im Osten von Kreta, in der Zeus geboren sein soll

Mochlos   Ein kleines Dorf am Meer an der Nordküste von Kreta, das vom Massentourismus verschont geblieben ist

Wanderung auf den Timeos Stavros  Beschreibung einer kurzen Wanderung auf den Berg Timeos Stavros in der Nähe von Plakias an der Südküste von Kreta

Rodakino Kreta  Kleiner Ort zwischen Plakias und Frangokastello mit ruhigen Stränden

Triopetra Kreta   Einer der schönste Strände Kreta. Immer noch weitgehend unbekannt.

Agios Pavlos Kreta  Winziger Badeort zwischen Plakias und Agia Galini


 

 

Kreta
Kreta Informtion
ORTE
In der Nähe:
Frangokastello
Imbros Schlucht
Ort Plakias
Dorf Lefkogia
Damnoni Beach
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Ostkreta
Agios Nikolaos
Kritsa
Ierapetra
Mirtos
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
Zentralkreta
Heraklion
Knossos
Kokkini Hani
Chersonissos
Stalis
Malia
Bali
Panormo
Rethimnon
Platanes
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Preveli
Agia Galini
Matala
Kalamaki
Pitsidia
Lendas
Keratokambos
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Essen
Trinken
Tipps
Geld
Medien
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
SPECIALS
Übersicht
Bekannte Kreter
Atlantis
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher
Impressum