Lendas auf Kreta









 


Lendas (häufig auch Lentas geschrieben) ist ein Dorf an der Südküste von Kreta. Die etwas 100 Einwohner, im Winter sollen es nur 40 Bewohner sein, haben zwar deutlich vom Tourismus profitiert, dennoch ist es ein kleines, abgelegenes, sehr kretisches Dorf geblieben.

In kurzer Zeit (15 min) kann man von Lendas auch zum Dytikos Strand (oft auch nur Dytiko) gehen, an dem Nacktbaden möglich ist. An den beiden Enden dieses Strands leben die meisten Freicamper. In den Tavernen kann man duschen und auf die Toilette gehen, wenn man dort sein Frühstück oder Abendessen einnimmt. Heute ist Dytiko ein kleiner Ort mit etwa 10 Häuser.

Der Dorfstrand  von Lendas selbst  ist sehr einladend. Auch hier schliefen in den letzten Jahrzehnten viele Nordeuropäer am Strand. Lentas hat sich geändert. Die meisten Ex-Hippies und Strand-Camper sind älter geworden und verbringen ihren Urlaub nun in einem der vielen neuen, schicken Apartment und essen in Tavernen.

Außerhalb von Lendas an der Straße nach Dytikos findet man die archäologische Ausgrabungsstätte Lebena. Hier war eine Thermalquelle in der römischen Zeit.

 

Tavernen in Lendas

Entlang des Strandes im Ort Lendas gibt es einige einfache Tavernen. Manche haben eine kleine griechische Speisekarte, einige haben lediglich Töpfe in der Küche, in die man hineinschauen darf, bevor man bestellt.

Nach Meinung vieler ist die beste Taverne das Porto Lentas (auch Porto Lenta). Auch das El Greco hat einen guten Ruf.

Ganz toll isst man bei Anatoli an dem zwei Kilometer von Lentas entfernten Petrakis-Strand. Ob Lamm aus der Region aus dem Ofen oder lokales Hühnchen vom Grill, alles schmeckt bei Anatoli köstlich.

In Lendas selbst gibt es schon seit langer Zeit das sympathische Café Petros (siehe Bild). Hier gibt es Kaffee und Kuchen.

Man kommt auf der Terrasse mit vielen Menschen in Kontakt. Das Petros ist auch die Bäckerei und Konditorei von Lentas.

Unterkunft in Lendas

Zimmer vermieten mehrere Häuser in Lendas. In den letzten Jahren wurde viel neu gebaut und renoviert. Man bekommt immer noch einfache Zimmer, vor allem im älteren Teil des Ortes. Mehr und mehr Urlauber mieten jedoch ein Studio oder kleine Ferienwohnung. In Lendas sind viele Unterkünfte noch preiswert. Dies gilt vor allem für die Zeit außerhalb der absoluten Hauptsaison. Diese ist etwa von Mitte Juli bis Mitte September.

Folgende drei Unterkünfte haben einen guten Ruf. Weitere Informationen bekommt man, wenn man auf die Namen klickt. Die unteren beiden Vorschläge sind direkt im Ort.

Pantheon Studios: 14 kleine Apartments etwas außerhalb von Lendas, aber noch in erweiterter Gehreichweite. In der Nebensaison teilweise sehr preiswert, dann manchmal sogar unter 30 Euro für 2 Personen. Da die Ferienanlage oben am Berg ist, hat man einen guten Ausblick vom privaten Balkon. Das WLAN funktioniert nach einer Leserzuschrift nicht überall in der Anlage perfekt.

Athina Residence: Dies ist eine nagelneue, größere Anlage mit kleinen Ferienwohnungen mitten in Lendas. Man ist in 3-5 Minuten zu Fuß im Zentrum und am Strand. Es gibt Doppelzimmer mit Kochgelegenheit, 1-Zimmer-Apartments sowie Ferienwohnungen mit 2 Zimmer. In der Nebensaison kann man für 2 Personen oft unter 50 Euro pro Nacht buchen, für die hochwertige Ausstattung ein Schnäppchen. Die Besitzer sind sehr freundlich. Optisch ist der große Neubau über dem Dorfkern gelungen. Einige Apartments in der Athina Residence haben einen wunderschönen Meeresblick.

Lendas Paradise Studios: Gute Apartments (Zimmer inklusive Küche) nur ein paar Schritte vom Strand im linken Teil des Dorfs. Bisher haben wir nur gutes über Paradise Studios gelesen und gehört. Viele Stammgäste haben hier ihr Urlaubsparadies gefunden und kommen jedes Jahr wieder.

Unser Tipp:  Der Michael Müller Wanderführer Kreta mit 35 GPS-Wanderungen.
Unserer Meinung das beste Buch zum Thema Wandern auf Kreta.

Informationen Lendas

Lendas ist neben Sougia einer der wenigen Orte auf Kreta, in denen am Strand Campen noch erlaubt und normal ist. Auch gibt es im Ort einen kleinen Laden. Geldautomaten, Post oder Bank gibt es in Lendas nicht. Man zahlt in der Regel mit Bargeld, welches man mitbringt.

Lendas ist ein Ort für Menschen, die Ruhe statt Massentourismus suchen. Wer Luxus oder Nachtleben sucht ist hier falsch. Oft gibt es nachts Gitarrenmusik am Strand mit Lagerfeuerromantik. Wer Einfachheit mit Leben am Strand liebt und ein paar Leute kennen lernen will, ist hier genau richtig.

Will man zu einem abgelegenen Strand in der Umgebung, kann an auch ein Boot mit Fahrer (Taxiboot) mieten, einfach in den Tavernen fragen.

Anfahrt Lentas

Es fährt täglich maximal nur ein Bus nach Lendas. Dieser kommt aus Mires. Mires ist der Bus-Bahnhof der Region mit vielen Umsteigemöglichkeiten.

Plan des Dorfes


Mit dem Mietwagen ist Lendas ist auf der Straße nur recht mühsam zu erreichen. Man muss einen hohen Pass überwinden, wenn man von Mires oder Heraklion kommt. Von Heraklion kommend biegt man in der kleinen Stadt Agii Deka links ab. Kommt man aus Agia Galini, biegt man kurz nach Mires rechts ab. Beides ist gut ausgeschildert. Die Straße nach Lendas ist gut befahrbar, aber an manchen Stellen sehr eng.

Vorsicht, es gibt auf dem Pass steile Abhänge und manchmal Steinschlag. Auch die Schlaglöcher, die man of spät sieht, sind eine Gefahr. Von Mires oder Agii Deka ist es weiter nach Lentas als es auf der Landkarte aussieht. Man braucht für die 25 bis 30 km durchaus eine Stunde.

Die löchrige Piste nach Kali Limenes über Platia Peramata würde ich mit normalen Mietwagen nicht empfehlen (mit Jeeps im Sommer gut befahrbar). Zudem lohnt der Abstecher nach Kali Limenes kaum. Große, hässliche Öltanks befindet sich vor der Küste. Das Asphaltieren der Straße von Lentas nach Kali Limenes war zwar schon oft geplant, ist aber bisher (Stand April 2016) nicht geschehen. Der große Vorteil für Touristen und Einheimische wäre eine kurze Straßen-Verbindung von Lentas nach Matala. Zwischen Lendas und Platia Peramata ist die Straße aber nun geteert. Sie ist zwar schmal, aber einfach zu befahren. Danach folgt eine Piste bis Kali Limenes. In die andere Richtung von Lendas, am Meer entlang Richtung Osten, gibt es keine Straße. Über 20 km bis Tsoutsouros kommt keine nennenswerte Siedlung. Hier ist Kreta noch wild und nicht erschlossen.


Weitere Informationen auf dieser Webseite suchen:

Kreta
ORTE
In der Nähe:
Matala
Palast Phaistos
Kalamaki
Pitsidia
Timbaki
Zaros
Tsoutsouros
Zentralkreta
Heraklion
Knossos
Kokkini Hani
Chersonissos
Stalida
Malia
Sissi
Milatos
Agia Pelagia
Bali
Panormo
Rethimnon
Platanes
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Damnoni
Preveli
Agios Pavlos
Triopetra
Agia Galini
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Argiroupoli
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Sougia
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Frangokastello
Imbros-Schlucht
Ostkreta
Agios Nikolaos
Kritsa
Ierapetra
Mirtos
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Strände Kreta
Ausflüge Mietwagen
Klima Kreta
Flughäfen auf Kreta
Flughafen Heraklion
Flughafen Chania
Kreta Süden
Essen
Trinken
Tipps
Geld und Preise
Medien und Internet
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
SPECIALS
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher