Stalida (Stalis) Kreta

 


Stalida, genauso oft auch Stalis genannt, ist ein Touristenort mit vielen schönen Stränden an der Nordküste der Insel Kreta. Die Ortschaft liegt zwischen Chersonissos und Malia,  den beiden größten Urlaubshochburgen auf Kreta. Der Flughafen Iraklio ist ungefähr 30 km entfernt. Fast alle Urlauber in Stalida sind Pauschalurlauber. Sehr viele kommen aus Großbritannien gefolgt von Deutschland.

Stalis ist ein mehrere Kilometer langer und nur wenige hundert Meter breiter Ort entlang der Küste. Ein großer Teil der Küste im Ortsbereich besteht aus Sandstrand. Hinter dem Ufer reihen sich Tavernen, Hotels, Bars und Geschäfte entlang einer verkehrsberuhigten Straße. Weiter weg vom Ufer verläuft eine verkehrsreiche Straße, die Stalida mit Chersonissos im Westen und Malia im Osten verbindet. Hier halten auch an etwa fünf Haltestellen die häufigen Busse zwischen Heraklion, dem Flughafen, Chersonissos, Stalida und Malia. Im Sommer fahren mindestens drei Busse in jede Richtung.

An der Uferstraße etwa in der Ortsmitte von Stalida ist ein kleiner Dorfplatz. Dort steht eine winzige Kirche, die kaum größer als eine Kapelle ist. Auf und um den zentralen Platz gibt es einige Tavernen und einen Gyros-Pita-Laden.

Die meisten Touristen verbringen den Tag entlang der Straße am Ufer oder direkt am Strand. Es gibt unzählige Beach Bars, Tavernen und Kneipen. Hotels und Pensionen findet man in jeder Preislage. Dazwischen sind Cafés, Supermärkte und andere Läden. Stalis ist nicht besonders schön und wirkt etwas ungeplant und chaotisch. Es ist ein in den letzten Jahrzehnten schnell gebauter Touristenort am Mittelmeer. Wer einen ruhigen Urlaub sucht, ist in Stalida eher falsch. Wer auf Rummel und Nachtleben steht, ist hier schon eher richtig. Das Nachtleben ist aber bei weitem nicht so extrem wie in dem benachbarten britischen Partyort Malia. Das Publikum in Stalis ist eher gemischt. Es kommen auch viele ältere Leute. Man findet in Stalis einige große Luxus-Hotels.

Die Frage warum der Ort zwei Namen hat, konnte uns bisher niemand beantworten. Auch die Griechen sagen zur Hälfte Stalis und zur anderen Hälfte Stalida. Nach unserem Gefühl scheint sich der Ortsname Stalida in den letzten Jahren langsam durchzusetzen.

Essen und Trinken Stalis

Kommt man zum ersten Mal nach Stalida, wird man von den vielen Reklametafeln der Tavernen und Shops fast erschlagen. Nicht weniger Restaurants haben einen Mitarbeiter vor der Tür stehen, deren Aufgabe es ist, Touristen anzusprechen und in ihre Gaststätte zu locken. Solche Restaurants und Bars sollte man unbedingt meiden, sie sind meist teuer und schlecht.

Wir können hier nicht alle Tavernen und sonstige Lokale von Stalis vorstellen, es sind weit über 100. Es folgt eine kleine Aufzählung von Gaststätten, die wir kennen und uns gefallen haben. Wenn nicht anders angegeben, findet man die Lokale an der Uferstraße von Stalis.

Beginnen wir mit einer kleinen Snack-Bar für den Nachmittag. Das Cretan Family am Hauptplatz gegenüber der kleinen Kirche. Hier gibt es eine Gyros-Pita für drei Euro oder große Portionen mit typisch griechischen Essen wie Gyros oder Souvlaki mit Beilagen. Auch die Pfannkuchen (Pancakes, Crepes) zum Mitnehmen können wir empfehlen. Gegenüber direkt auf dem Platz ist ein gutes chinesischen Restaurant.

Unsere Lieblingstaverne in Stalis ist nicht direkt an der Uferstraße, sondern etwa 50 Meter landeinwärts. In der Taverna Katerina werden von den netten Eigentümern leckere, typisch griechische Gerichte serviert. Wie in alten Zeiten wird alles frisch zubereitet. Ob die Pilze mit Knoblauch und das Tzatziki als Vorspeise oder das Stifado und der Fisch als Hauptspeise, nirgendwo in Stalis hat es uns besser geschmeckt. Bei Katerina kosten die meisten Hauptspeisen noch deutlich unter 10 Euro.

Zurück an der Uferstraße findet man das hochwertige Restaurant Akti. Kalamari in Zitronensoße oder der gegrillte Oktopus sind traumhafte Vorspeisen. Die Steaks und die Nudel-Gerichte kommen in großen, schmackhaften Portionen.

Neben den griechischen Tavernen gibt es in Stalida viele britischen Restaurants und Bars. Richtig englisch kann man im The Red Lion speisen. Auf der großen Speisekarten findet man zum Beispiel Beef Stew, Chicken Korma, Fish and Chips oder Fischstäbchen (Fish Fingers) für Kinder. Auch die Getränke und die Einrichtung im Red Lion erinnern an ein Pub in England. Das Red Lion gibt es schon viele Jahre und ist so etwas wie eine Legende in Stalis.

Ein echtes Irish Pub ist das Irish House. Das große Guinness kostet hier 6 Euro, 0,5 Liter griechisches Bier vom Fass (Mythos) nur 3 Euro (Preise Jahr 2016). Man fühlt sich fast wie in Irland. Einen großen Unterschied gibt es aber dennoch: Die Gäste dürfen die Liegestühle der Pub kostenlos benutzen. Das Irish House ist im Zentrum vom Stalida direkt am Strand und hat einen Beach-Biergarten.

Den besten Kaffee bekommt man in Stalis auf Kreta im Sweet World. Am Eingang steht allerdings nur in großen Buchstaben "Bakery Cafe" (siehe Bild). Es gibt natürlich auch Cappuccino, Frappé (griechischer Eiskaffee) und vieles mehr. Auch das Gebäck zum Mitnehmen, wie Rosinentaschen oder Käsetaschen, ist lecker.

Last but not least noch eine Strandbar für den Tag. In der Beach Bar Themis kann man vor oder nach Sonnenuntergang einen guten Cocktail genießen. Die runde Bar ist ein guter Ort um Menschen kennenzulernen. Das Themis ist im Zentrum von Stalida. An dieser Stelle ist der Strand besonders schön, im Sommer aber oft sehr voll

Strände Stalida

An vielen Stellen der Ortes findet man sehr feinen Sandstrand. Überall werden Liegestühle und Sonnenschirme vermietet (etwa 3 bis 5 Euro pro Person). Bei manchen Strandbars bekommt man einen Liegestuhl umsonst, wenn man z.B. ein Mittagessen bestellt. Wem der Strand im Zentrum von Stalis im Sommer zu voll ist, kann auf einen Strand in der Umgebung ausweichen. Es gibt am Strand von Stalida viele Angebote für Wassersport.


Weitere Informationen auf dieser Webseite suchen:

Hotels Chersonisos
Kreta
 
ORTE
Zentralkreta
Heraklion
Knossos
Kokkini Hani
Chersonissos
Zoo Chersonissos
Lychnostasis Museum
Stalida
Malia
Sissi
Milatos
Agia Pelagia
Bali
Panormo
Rethimnon
Platanes
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Damnoni
Preveli
Agia Galini
Matala
Kalamaki
Pitsidia
Lendas
Keratokambos
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Argiroupoli
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Sougia
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Frangokastello
Imbros-Schlucht
Ostkreta
Agios Nikolaos
See Voulismeni
Agios Nikolaos Strand
Agios Nikolaos Touren
Kritsa
Ierapetra
Mirtos
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Strände Kreta
Ausflüge Mietwagen
Klima Kreta
Flughäfen auf Kreta
Flughafen Heraklion
Flughafen Chania
Südkreta
Essen
Trinken
Tipps
Geld und Preise
Medien und Internet
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
SPECIALS
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher