Mirtos









 


Mirtos ist ein kleines Dorf mit etwa 600 Einwohner im Südosten von Kreta. Nach Mirtos (manchmal auch Myrtos geschrieben) kommen vor allem Individualurlauber, darunter auffallend viele Stammgäste. Es ist ein Ort mit einer sehr guten Atmosphäre. Die Einheimischen sind nett und hilfsbereit.. Mirtos ist eher ruhig und hat nur ein kleines Nachtleben. Es kommen besonders viele Deutsche und Holländer aus allen Altersgruppen nach Mirtos.

Mirtos auf Kreta

Ein großer Pluspunkt von Mirtos ist der lange, schöne Strand. Er beginnt im Ort und geht weit richtig Westen. Hinter dem Strand verläuft eine kleine, wenig befahrene Straße, die in dem 10-Häuser-Ort Tertsa endet. In Mirtos ist am Strand im Sommer viel los, je weiter man aus dem Ort geht, desto ruhiger wird es. An einigen Stellen werden Sonnenschirme und Liegen vermietet. Man findet aber auch viele Plätze, wo man ohne etwas zu bezahlen den Sand, die Sonne und das Meer genießen kann.

Hinter dem Strand verläuft im Ort Mirtos eine kleine, autofreie Promenade mit, je nach Saison, etwa 5-10 Cafés und Tavernen. Dahinter ist das eigentliche Dorf Mirtos. Es besteht aus einigen malerischen, engen Gassen, die wie ein Postkartenmotiv wirken. In den Gassen findet man alles was man braucht: 2-3 kleine Supermärkte, einen Bäcker, einen Metzger, ein paar Tavernen und Kafenios im alten und modernen Stil und ein paar Souvenirläden.. Früher war Mirtos ein Aussteigerdorf und ein Hippieort. Die Hippies sind zwar weitgehend verschwunden, die alte gemütliche und ruhige Atmosphäre, die schon die Hippies anzog, ist aber noch deutlich zu spüren. In den Kafenions sitzen wie früher die Männer und führen bei griechischem Kaffee und Raki stundenlange Diskussionen über Politik und vieles mehr. Stress ist ein Mirtos weitgehend unbekannt.

Gasse in Mirtos 

Das Klima in Mirtos ist wie im ganzen Südosten von Kreta etwas wärmer als im Rest der Insel. Dies ist vor allem im touristenarmen Winter von Vorteil. Einige Holländer, aber auch Deutsche und Engländer, wissen dies zu schätzen und überwintern in Mirtos.

Hotels und Tavernen in Mirtos

Die Unterkünfte in Mirtos sind überwiegend Familienbetriebe. Großhotels und eine große Menge von Pauschaltouristen findet man auf Grund des langen Flughafentransfers von Iraklio (etwa zwei Stunden) in Mirtos nicht. Im Winterhalbjahr kann man durchaus eine Unterkunft direkt an der Promenade mit Meeresblick und Wellengeräusch wählen. In der Pension Paradise kann man hier im Winter, wenn man will, mit der alten Dame 30 Minuten um den Preis für eines der hochwertigen Zimmer feilschen. Wir haben sie Anfang 2010 auf 25 Euro für zwei Personen runtergehandelt. Im Sommer ist die Promenade recht laut und es empfiehlt sich ein Zimmer weiter hinten im Ort.

Susannas Pension (unter deutschen Führung) in nett, preisgünstig und wie einige andere Zimmervermittlungen in Mirtos empfehlenswert. Sehr beliebt ist auch die Ferien-Unterkunft Kastro, etwa 200 Meter vom Strand von Mirtos entfernt an der Hauptstraße nach Ieraepetra. Im Kastro gibt es gepflegte Studios und Apartments. Allerdings sind diese, wie alle Unterkünfte in Mirtos, im Sommer nicht ganz billig. Mit 50 Euro pro Studio muss man in der Saison rechnen. Ebenso hat das kleine Hotel Big Blue (12 Zimmer) einen guten Ruf. Viele Zimmer haben Meeresblick, zum Strad sind es nur einige Meter zu Fuß. Wer ein günstiges Quartier sucht, findet schnell in den engen Gassen unweit der Kirche die kleine Pension Nikos. Hier gibt es einfache, nette Zimmer für 25 bis 30 Euro (sehr nette, hilfsbereite Gastgeber).

Viele der Unterkünfte in Mirtos kann man heutzutage preiswert über Booking.com buchen. Will man vorreservieren können wir das zentrale Mirtos Hotel empfehlen. Die Zimmer mit Bad sind ok, man ist direkt im Zentrum. Das Meer ist ungefähr 70 Meter entfernt. Der Besitzer des Hotels ist ausgesprochen nett und kennt sich in der Umgebung aus. Zum Hotel gehört auch eine gute Taverne mit dem einfachen Namen Taverna Mirtos. Hier wird das für Hotelgäste kostenfreie Frühstück serviert. Das kleine Restaurant ist auch zum Mittagessen und Abendessen keine schlechte Wahl. Je nach Saison gibt es im Mirtos Hotel Zimmer ab etwa 33 Euro. Das WIFI (WLAN) funktierte bei unserem Besuch Anfang 2016 ausgezeichnet und war für kretische Verhältnisse sehr schnell.

Wer eine Ferienwohnung bzw. ein Apartment in Mirtos mit einiger Küche sucht, sollte sich Myrtos Paradise Studios genauer anschauen. Die Unterkunft ist direkt am Strand nahe dem Zentrum des Dorfes an der Südküste von Kreta.

Einen Campingplatz oder Jugendherberge gibt es in Mirtos leider nicht, wildes campen wird in der Regel nicht tolleriert. Es soll vor einigen Jahren sogar Razzien von der lokalen Polizei gegeben haben. Manchmal stehen einige Wohnmobile außerhalb des Ortes an der Straße richtig Tertsa (am Meer entlang von Mirtos aus Richtung Westen).

————>>>     Übersicht über weitere Unterkünfte in Mirtos und Umgebung

Es gibt viele Tavernen in Mirtos in denen man gut Essen kann. Der Renner unter den Tavernen ist Katerina in einer der engen Gassen im Ort. Es gibt leckeren frischen Fisch und andere kretische und griechische Gerichte. Es ist die Lieblingstaverne viele Stammgäste in Myrtos. Zum Essen wird selbstgemachtes Brot serviet. Auf Wunsch wird das Essen auch ins Hotel geliefert.

Unsere Tipps: Geld sparen im  Kreta-Urlaub

Super Übersicht über mehr als 6.000 Unterkünfte auf Kreta Hier Klicken
Ihr sucht ein preiswertes Hotel auf Kreta: Hier klicken
Günstige Reisen nach Kreta (oft tolle Schnäppchen)  Hier Klicken
Sehr günstige Flüge nach Heraklion und Chania mit Condor: Hier Klicken
Einkauf bei Amazon: Reiseführer, Landkarten, Sonnencreme (teuer in Kreta)

Mein persönlicher Favorit ist die Taverne Platanos. Oft spielen jüngere Einheimische, alte Hippies oder auch Touristen im Platanos Gitarre oder singen Lieder. Jeder ist willkommen mitzumachen. Zur Musik gibt es günstiges Essen, fröhliche Stimmung, viel Raki, Wein und Bier. Einige Urlauber gebrauchen nach einigen Rakis das Essbesteck als Schlaginstrument zur Begleitung der Musik. Oft geht die Party im Platanos bis tief in die warme kretische Sommer-Nacht. Die Taverna Platanos ist auch ein guter Tipp für alle Urlauber, die alleine unterwegs sind. Im Platanos  in Mirtos findet man schnell Anschluss an andere Traveller. Es gibt griechische und auch viele internationale und vegetarische Gerichte, wie etwa Vegetarian Curry mit einem Hauch Indien. Das Essen schmeckt hervorragend. Wem die Live-Musik gefällt, gibt den Musikern eine Karaffe Raki oder ein kleines Gericht aus. Das Restaurant Platanos ist mitten in Mirtos an der Straße, die in den Ort führt. Es ist, wie fast alles in dem kleinen Dorf, sehr einfach zu finden.

Entlang der Promenade am Meer sind mehrere Tavernen nebeneinander. Gut hat es uns in der Taverne Thalassa (übersetzt Taverne Meer) geschmeckt. Bei diesem Namen denkt man natürlich an Fisch und Meeresfrüchte, was der Eigentümer Elefderidis auch gerne serviert. Der lokale, fangfrische Fisch schmeckt ausgezeichnet. Wie überall in Kreta ist frischer Fisch auch hier leider nicht mehr ganz preiswert. Unser anderes Gericht, Reis-Risotto mit Shrips im Restaurant Thalassa, war ebenfalls ein kulinarischer Genuss (knapp 10 Euro im Jahr 2015). Ein weiteres Restaurant am Strand von Myrtos mit gutem Ruf ist das Slavakis. Hier sind die Preise niedrig, die Qualität und der Service sind aber herausragend. Am Ende der Promenade entlang des Strands ist die Taverne Akti. Hier gibt es leckere Vorspeisen und Hauptgerichte nach Rezepten aus Kreta. Wer einen kleinen, süßen Snack möchte, trifft mit dem Eiscafe Avra eine gute Wahl. Hier gibt es wohl die größte Auswahl an Eiscreme und Waffeln in Mirtos und gar ist ganz Ostkreta. Ebenfalls gutes Eis bestellt man im Moments. Hier ist auch der Treffpunkt der Fußball-Fans. Der Eigentümer zeigt viele Fußball-Spiele auf seinem großen Fernseher live. Einen guten Drink zum Sonnenuntergang oder später am Abend bekommt man im Stonoto. Das Ca`Nova, ein italienisches Restaurant am Anfang der Meerespromenade, sollte man nicht vergessen. Die Pizzas aus dem Steinofen werden von vielen Stammgästen geschätzt. Auch die Pasta-Gerichte aus Italien sind beliebt.

Im Dorf ist man im Ermione richtig, wenn man ein typisch-traditionelles Lokal sucht. Es ist ein Kafenion, in dem sich in den letzten Jahrzehnten nicht viel verändert hat. Es gibt auch Frühstück. Das Face ist ein typisch-griechischer Fast-Food-Laden, der es auch mit den den guten Tavernen aufnehmen kann. Hier bestellt man eine Gyros-Pita oder ein größeres Grillgericht.

Eine richtige Disko gibt es in Mirtos nicht, aber einige Musik-Cafés und Kneipen. Im Sommer ist in Mirtos bis 2 oder 3 Uhr nachts einiges los, ein richtiges Nachtleben sollte man allerdings nicht erwarten. Die meisten Nachtschwärmer stammen aus den Niederlanden und aus Deutschland. Auch außerhalb der Hauptsaison findet man in Myrtos immer ein paar Kafenions oder kleine Tavernen, die bis Mitternacht oder länger geöffnet sind. Viele der Urlauber in Mirtos sind inzwischen über 50 und eher an einer guten Taverne als an einem Techno-Club interessiert. Dies gilt vor allem für die vielen Stammgäste. Zu nicht wenigen Urlaubern in Myrtos passt übrigens der Begriff Alt-68er wohl ganz gut.

Die Öffnungszeiten der Geschäfte in Mirtos ist ziemlich lang. Die Supermärkte haben vom frühen Morgen bis zum späten Abend offen, auch sonntags. Größere Supermärkte gibts in Mirtos nicht, die kleinen Läden sind leider nicht gerade preiswert. Grundnahrungsmittel wie Brot, lokales Obst und Gemüse und Mineralwasser sind jedoch, wie fast überall auf Kreta, günstig. Wer länger bleiben will und sparen muss, kann, zum Beispiel mit dem Bus, nach Ierapetra fahren. In Ierapetra findet man 200 Meter vom Busbahnhof eine Filiale von Lidl.

Busse nach Mirtos: Es fahren je nach Saison bis zu sieben Busse pro Tag von und nach Ierapetra (Fahrzeit etwa 25 Minuten). Die Busse haben in Ierapetra fast immer Anschluss nach Agios Nikolaos und weiter nach Heraklion. Sie halten zum Teil auch am Flughafen von Heraklio, der sich von Mirtos aus gesehen vor der Hauptstadt Kretas befindet. Manche Linienbusse haben auch Anschluss nach Sitia. Man muss in Ierapetra umsteigen. Zwei Busverbindungen gibt es seit einigen Jahren wieder täglich von Mirtos über Ano Viannos auf dem direkten Weg  nach Iraklio (Nachtrag 2016 und 2017: leider sind diese Busse derzeit eingestellt). Alle Busse halten an der Durchgangsstraße Ano Viannos - Ierapetra hinter dem Ortskern, etwa 5-10 Minuten zu Fuß von der Promenade. Der Fahrpreis für die kurze Strecke mit dem Bus von Ierapetra nach Mirtos beträgt im Jahr 2015 2,30 Euro. Fahrkarten gibt es beim Fahrer. Steigt man in Ierapetra, Heraklio oder Agios Nikolaos am jeweiligen Busbahnhof ein, muss man das Ticket vorher am Schalter kaufen. Taxis findet man am Ortsrand Richtung Hauptstraße.

Karte Mirtos und Umgebungsplan


Orte Umgebung: Ein etwa 5 km langer Spaziergang am Meer entlang Richtung Westen führt in den ehemaligen Hippie-Ort Tertsa. Der Mini-Ort besteht nur aus einigen Häusern inklusive 2-3 Tavernen und Übernachtungsmöglichkeiten. Es ist einer der ruhigsten Orte auf Kreta am Meer mit Strand. Es gibt auch eine gut ausgebaute Straße nach Tertsa, die in weitere kleine, sehenswerte Dörfer am Meer weitergeht (wie Arvi, Keratokambos und Tsoutsouros). Nach Tertsa ist der Weg an der Küste entlang allerdings nicht einfach zu finden. Der Strand und die Küste in die andere Richtung zwischen Mirtos und Ierapetra sind für Touristen eher wenig attraktiv. Das Ufer ist hier mit größeren Ortschaften wie Gra Ligia und Treibhäusern mit Tomaten und Bananen zugebaut. Die kleinen kretischen Bananen kann man übrigens in Mirtos kaufen.

In den Bergen in der Umgebung von Mirtos sind einige nette Wanderungen möglich. Hervorzuheben ist die Wanderung durch die Sarkina-Schlucht. Die gesamte Schlucht ist 12 km lang. Es besteht aber auch die Möglichkeit nur einen vier Kilometer langen Abschnitt zu gehen. Es ist eine sehr anspruchsvolle Wandertour, die wir nur im Rahmen einer profesionellen Tour empfehlen wollen. Vorsicht, zum Beispiel im Winter und im Frühjahr ist oft sehr viel Wasser in der Sarakina-Schlucht. Touren werden in Mirtos angeboten. Mirtos ist im Allgemeinen kein ausgesprochener Wander-Urlaubsort wie andere Orte an der Südküste von Kreta wie zum Beispiel Chora Sfakia, Loutro, Sougia oder Plakias.


Weitere Informationen auf dieser Webseite suchen:

Kreta
 
ORTE
In der Nähe:
Ierapetra
Keratokambos
Agios Nikolaos
Kritsa
Ostkreta
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
Zentralkreta
Heraklion
Knossos
Kokkini Hani
Chersonissos
Stalida
Malia
Sissi
Milatos
Agia Pelagia
Bali
Panormo
Rethimnon
Platanes
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Damnoni
Preveli
Agios Pavlos
Triopetra
Agia Galini
Matala
Kalamaki
Pitsidia
Lendas
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Argiroupoli
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Sougia
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Frangokastello
Imbros-Schlucht
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Strände Kreta
Ausflüge Mietwagen
Klima Kreta
Flughäfen auf Kreta
Flughafen Heraklion
Flughafen Chania
Südkreta
Essen
Trinken
Tipps
Geld und Preise
Medien und Internet
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
SPECIALS
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher