Geld und Preise auf Kreta









 


Bargeld

"Cash" ist nach wie vor die übliche Zahlungsmethode in Kreta. Die Währung in Griechenland ist der Euro. Trotz aller Unkenrufe seit dem Ausbruch der schweren Wirtschaftskrise in Griechenland, der Euro wird wohl auch in Zukunft die Währung von Griechenland bleiben.

Reisen mit Bargeld ist natürlich überall ein gewisses Risiko. Jedoch ist die Kriminalitätsrate in Kreta immer noch recht gering, allerdings in den letzten Jahren gefühlt etwas gestiegen. Bei Reisediebstahlversicherungen ist Bargeld in der Regel nicht versichert.

Flugvergleich auf Flugsuchmaschine.de

Auf Kreta spucken die Geldautomaten meist keine Scheine aus, die größer als 50 Euro sind. Wer bereits mit Bargeld nach Kreta reist, sollte besser keine ganz großen Scheine mitbringen. Einen 100-Euro-Schein dürfte man noch irgendwo wechseln können, auch wenn wir damit schon Probleme hatten. 200-Euro-Scheine oder gar 500-Euro-Scheine sind nicht einfach zu wechseln. Idealerweise bringt man ein Bündel 50-Euro-Scheine mit.

Bargeld hat natürlich immer den Nachteil, dass es gerne gestohlen wird. Auch auf Kreta gibt es seit Beginn der großen Wirtschaftskrise immer mehr Taschendiebe und Einbrüche in Hotelzimmer, auch wenn die Situation nicht ganz so schlimm ist wie in Spanien oder Italien. Sinnvoll ist ein Brustbeutel oder ähnliches. Wer keinen hat, kann sich vor der Reise einen Brustbeutel ö.ä. bei Amazon kaufen.


Tipp:  Viele der Unterkünfte in Kreta kann man preiswert über Booking.com buchen.


Geldautomaten Kreta

Geldautomaten schossen in den letzten 15 Jahren auf Kreta wie Pilze aus dem Boden. In jedem größeren Ort gibt es mehrere Geldautomaten (englisch heißt Geldautomat ATM = Automatic Teller Machine). In einem abgelegenen Bergdorf kann der nächste Geldautomat aber 20 km weg sein. Öfters als in Deutschland sind die "Cash Machines" in Griechenland kaputt oder leer. Besonders am Sonntag oder Montag kann in der Hauptsaison den Geldautomaten das Geld ausgehen, da die Automaten am Wochenende oft nicht aufgefüllt werden.

Fast alle Geld-Automaten akzeptieren gängige Kreditkarten. EC-Karten nehmen die meisten Automaten, vor allem EC-Karten mit dem Maestro-Zeichen. Praktische alle Geldautomaten in Griechenland kann man auf Englisch umstellen, manche auch auf Deutsch. Irgendwann kommt die Frage von welchem Konto man das Geld abheben möchte. Ich drücke immer auf "Savings" oder "Sparklonto" und es funktioniert.

Das Abheben mit deutschen EC-Karten ist fast immer mit Gebühren verbunden. Fast alle deutsche Banken verlangen saftige Gebühren wie ein Prozent der Abhebesumme, mindestens aber sechs Euro! Hebt man also im Urlaub auf Kreta 5-mal Geld am Automaten ab, ist man somit mindestens 30 Euro los. Wer oft im Ausland  ist, sollte sich überlegen bei einer Bank in Deutschland ein Konto aufzumachen, die keine Gebühren bei Geldautomaten-Abhebungen im EU-Ausland verlangt. Man sagte mir Direktbanken (Internet-Banken) wie z.B. die Comdirect-Bank, die DAB und die DKB haben derzeit (2015) solche Angebote mit EC-Karten oder Kreditkarte. Diese Angebote ändern sich mit der Zeit teilweise. Also vorher gut informieren. Touristen, die nicht so häufig nach Kreta kommen, müssen wohl in den sauren Apfel beißen und die Gebühren bezahlen. Besser haben es da wohl Urlauber aus den Niederlanden oder Österreich. Dort gibt es nach meinen Informationen sehr viele Banken mit dem Angebot der kostenlosen Abhebung am Geldautomaten in Griechenland.

Tipp:   Tolle Übersicht über Ferienwohnungen und Hotels auf Kreta

Reiseschecks

Dies ist eine recht sichere Methode. Sie kosten jedoch zweimal Gebühren (beim Ausstellen des Schecks zu Hause und beim Einlösen auf Kreta). Viele Reisebüros, Banken, Hotels und Autovermietungen lösen Reiseschecks ein. Die Schecks sollten von Thomas Cook, Visa oder American Express sein. In den letzten Jahren sind Reiseschecks aus der Mode gekommen. Die Plastikkarten und das Geld vom Automaten haben sich immer mehr durchgesetzt. Reiseschecks in Kreta zu kaufen (ich meine nicht zu verkaufen) scheint kaum möglich zu sein. Ich bin mal vor einigen Jahren einen halben Tag durch Rethymno geirrt und haben bei vielen Banken usw. nachgefragt. Ich habe niemand gefunden, der mit solche Schecks ausstellte.

Kreditkarten

Kreditkarten wie Visa oder Mastercard werden inzwischen in vielen Hotels und Restaurants auf Kreta mehr oder weniger gerne angenommen. Vor allem in Tavernen nimmt man aber Bargeld viel lieber. Ob dies mit der in den Medien in den letzten Jahren viel diskutierten Steuerhinterziehung in Griechenland zusammenhängt, kann ich leider nicht beantworten. Griechen zahlen jedenfalls fast nie mit Kreditkarten. Auch größere Summen werden bar bezahlt.

Auto mieten auf Kreta mit oder ohne Kreditkarte

Wenn ich auf Kreta ein Auto miete, verzichte ich immer auf Kreditkarte und zahle einfach bar. Passiert irgendwas (wie ein Unfall, eine Panne, ein Strafzettel oder ein Vertragsbruch) könnte man meiner Meinung nach als Kunde erstmal in einer besseren Position sein, wenn man dem Vermieter seine Kreditkartendaten nicht gegeben hat. Der Autovermieter könnte nämlich auf die Idee kommen, seine berechtigten oder unberechtigten Forderung von der Karte abzubuchen. Selten verlangen kretische Autovermietungen eine Kaution, auch wenn man nicht mit Karte bezahlt. Ich achte beim Fahrzeug-Mieten auf Kreta immer auf das Kleingedruckte und unterschreibe nie einen Vertrag, den ich nicht verstehe. Viele Autovermieter auf Kreta schließen auch Verträge auf Englisch, seltener auf Deutsch. Das Ganze gilt natürlich auch für das Mieten von Motorräder, Mopeds, Roller und sogar Fahrräder. In letzter Zeit bestehen aber immer mehr griechische Autovermietungen auf Kreditkarten, wie es international üblich ist. In vielen kleinen Autovermietungen wird man aber nach wie vor nicht einmal nach einer Karte gefragt. Man bezahlt einfach mit barem Geld, eine Kaution wird nicht verlangt. Heutzutage ist das Buchen von Mietwagen im Internet oft preiswerter als vor Ort auf Kreta. Dazu braucht man leider fast immer eine Kreditkarte.

Sehr sinnvoll kann eine Kreditkarte auf Kreta sein, wenn man Hotels im Internet voraus buchen möchte. Bei großen Buchungsportalen wie Booking.com ist für die Mehrzahl der Hotels eine Kreditkarte zwingend notwendig.

Unsere Tipps: Geld sparen im  Kreta-Urlaub

Super Übersicht über mehr als 6.000 Unterkünfte auf Kreta Hier Klicken
Ihr sucht ein preiswertes Hotel auf Kreta: Hier klicken
Günstige Reisen nach Kreta (oft tolle Schnäppchen)  Hier Klicken
Sehr günstige Flüge nach Heraklion und Chania mit Condor: Hier Klicken
Einkauf bei Amazon: Reiseführer, Landkarten, Sonnencreme (teuer in Kreta)


Weitere Informationen auf dieser Webseite suchen:

Kreta ist im Vergleich zu Deutschland etwas billiger. Die Preise sind jedoch seit der Einführung des Euros deutlich gestiegen. Seit 2014 gibt es in Griechenland eine kleine Deflation, in Deutschland hingegen eine kleine Inflation. Man spürt die niedrigeren Preise auf Kreta zunehmend.

Billiger als in Deutschland sind Hotels, Restaurants, Bars und Autovermietungen. Hotels und Autos sind vor allem außerhalb der Hochsaison sehr preiswert. Zwischen Oktober und Mai findet man fast überall ein Zimmer für unter 30 Euro. Besonders günstig ist es, wenn man die Preise bei Booking.com vergleicht und im Voraus bucht. In großen Touristenorten wie Malia oder Chersonissos findet man in manchen Hotels sogar Zimmer für unter 20 Euro. In den Großstädten wie Heraklion schwanken die Übernachtungspreise im Jahresverlauf etwas weniger als in den Touristenorten.

Etwas teuer als in Deutschland sind auf Kreta die Supermärkte. Besonders teuer sind Dinge des täglichen Bedarfs (Shampoo, Kleidung usw.). Sonnencreme bzw. Sonnenmilch ist auf Kreta extrem teuer, oft weit über 10 Euro. Sonnencreme kann man vor der Reise günstig bei Amazon kaufen. Auf Kreta ist sie bei Lidl günstig, aber Lidl-Filialen sind oft außerhalb der Ortschaften.

Das Benzin kostet durch Steuererhöhungen inzwischen etwa 1,40 bis 1,90 Euro pro Liter (Schwankungsbreite Jahr 2014 bis 2017) oder etwa 20 Cent mehr als in Deutschland.

Mit der Einführung des Euro sind in Griechenlands die Preise extrem in die Höhe geschnellt. Tavernen sind nicht wesentlich teurer als die Selbstverpflegung aus Supermärkten.

Viele Produkte in Supermärkten sind recht teuer, vor allem für Importprodukte wie Fertiggerichte. Allerdings gibt es in Kreta nun vermehrt ausländische Supermärkte wie Lidl, deren Preisniveau fast dem in Deutschland entspricht. Wochenmärkte sind in der Regel preisgünstig. Auf Märkten gibt fast alles auch Kleidung, Haushaltswaren, Werkzeug usw. In Heraklion und Chania (bekannte Markthalle) gibt es täglich außer Sonntag und Feiertag Märkte. In anderen Orten ist in der Regel einmal pro Woche Markttag.

Griechische, frische Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Feta-Käse oder Brot sind allgemein sehr preiswert. Extrem niedrig sind die Preise auf Kreta für Trinkwasser aus Flaschen, auch in Tavernen. Selbst in einem Restaurant zahlt man für eine große 1,5 Liter Flasche Wasser selten mehr als 2 Euro. Auch Wein ist preiswert. Der Hauswein kostet in fast allen Tavernen auf Kreta noch unter 5 Euro für einen halben Liter. Bier ist auf Grund von Steuererhöhungen etwa so teuer wie in Deutschland. Man zahlt in einer Bar oder einem Restaurant etwa 3 Euro für einen halben Liter. Oft ist Flaschenbier etwas preiswerter als Bier vom Fass.

Notfallsystem: Western Union Money Transfer

Man kann sich mit Hilfe dieses System im Notfall schnell Geld aus Deutschland schicken lassen. Man ruft ein Familienmitglied oder Freund in Deutschland an, der zu einer Bank in Deutschland geht. Selbst sucht man in Kreta auch eine Bank, Reisebüro oder Postfiliale auf, die mit Western Union zusammenarbeiten. Die beiden Banken vollziehen eine Art Blitzüberweisung und man hat Bargeld in der Regel nach wenigen Stunden, oft auch schon nach einigen Minuten. Der Transfer ist jedoch teuer, etwa 10% des Überweisungsbetrags sind Gebühren.

Postsparbuch

Dies war früher eine hervorragende Methode in Kreta ziemlich sicher und preiswert an Bar-Geld zu kommen. Man konnte von einem deutschen Postsparbuch in jeder Postfiliale Geld in Griechenland Geld abheben. Dieses System gibt es seit der Privatisierung der deutschen Post leider nicht mehr bzw. ist mit hohen Kosten verbunden. Es gibt aber etwas Neues (siehe Kommentar unten).

Leserkommentar von Elke

POSTSPARBUCH: Das heißt jetzt einfach nur Postbank Sparcard, ist im Scheckkartenformat und nach wie vor 4-mal im Jahr kostenlos. bietet extrem günstige Wechselkurse.

 


Der beste Reiseführer über Kreta 2017

Der Kreta-Reiseführer mit vielen praktischen Tipps ist unserer Meinung nach der mit Abstand beste deutschsprachige Reiseführer. Das Buch hat etwa 800 Seiten und enthält viele Informationen über Orte, Unterkünfte, Tavernen usw. Wir empfehlen Individualreisenden und Individualreisenden und Rucksacktouristen nur diesen deutschsprachigen Reiseführer. Auch für Pauschalurlauber, die mit Bus oder Mietwagen auf Kreta Tagesausflüge unternehmen, ist dieser Reiseführer mehr als sinnvoll. Da der Kreta-Reiseführer auch sehr viele Preisinformationen enthält, kann man in Kreta viel Geld sparen. Das Buch hilft z.B. eine preiswerte und gute Unterkunft oder Taverne zu finden. Er enthält eine gute Landkarte von Kreta zum Herausnehmen. Wenn Ihr rechts klickt, könnt Ihr das Buch bei Amazon neu oder etwas billiger gebraucht bestellen.



Kreta
 
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Strände Kreta
Ausflüge Kreta
Klima Kreta
Flughäfen auf Kreta
Flughafen Heraklion
Flughafen Chania
Kreta Süden
Essen
Trinken
Tipps
Geld und Preise
Medien und Internet
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
ORTE
Ostkreta
Agios Nikolaos
Kritsa
Ierapetra
Mirtos
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
Zentralkreta
Heraklion
Knossos
Kokkini Hani
Chersonissos
Stalida
Malia
Sissi
Milatos
Agia Pelagia
Bali
Panormo
Rethimnon
Platanes
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Damnoni
Preveli
Agia Galini
Matala
Kalamaki
Pitsidia
Lendas
Keratokambos
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Argiroupoli
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Sougia
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Frangokastello
Imbros-Schlucht
SPECIALS
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher
Impressum