Elafonisi und das Kloster Chrissoskalitissa


Elafonisi (auch Elafonissi geschrieben) ist ein kleine Insel im weitgehend unbewohnten äußersten Südwesten von Kreta. Elafonisi ist nur wenige Meter von Kreta getrennt. Man kann zu Fuß durch das etwa knietiefe Wasser hinüber gehen. Die feinen Sandstrände, die blau-grüner Farbtöne des Meers und das an vielen Stellen sehr seichte Wasser locken im Sommer täglich tausende Tagesausflügler hierher. Elafonisi ist einer der schönsten Stellen auf Kreta und wird zurecht mit vielen Superlativen beschrieben: Traumstrand, Badeparadies, Strandparadies, die Südsee bzw. Karibik von Europa und vieles mehr.

Elafonisi / Kreta

Die Badegäste liegen entweder an dem Elafonisi gegenüberliegenden Strand auf Kreta oder direkt gegenüber auf er Insel Elafonisi. Bequem kann man durch das seichte Meer im warmen Wasser zwischen Kreta und Elafonisi hin-und hergehen. Die Insel Elafonisi ist etwa 1,3 km lang und 400 Meter breit. Die Insel steht unter Naturschutz, das verlassenen der Wege, Müll hinterlassen, Feuer machen, campen usw. sind streng verboten. Auf keinen Fall sollte man die eingezäunten Gebiete betreten.

Auf der Insel gibt es mehrere Fußwege. Interessant sind einige Stellen auf der anderen Seite der Insel Elafonisi, welche dem offenen Meer zugewandt ist. Hier findet man ein Holzkreuz, das an ein Schiffsunglück erinnert. 1908 sank vor Elafonisi ein österreichisches Passagierschiff, etwa 40 Menschen starben. Ein paar Meter weiter erinnert eine kleine Kapelle mit Denkmal an ein türkisches Massaker 1828. Die Türken sollen damals auf Elafonissi über 600 Griechen ermordet haben. Wieder ein Stück weiter steht ein Leuchtturm, welcher nach dem Schiffsunglück 1909 errichtet wurde.

    Strand auf Elafonissi

Auf Elafonisi gibt es nichts zu kaufen. Vor allem Trinkwasser sollte man mitbringen. Auf der anderen Seite (auf Kreta) ist ein großer Parkplatz mit einigen Tavernen und kleinen Läden. Diese haben allerdings nur in der Saison geöffnet. Es gibt in der Gegend kein Dorf nur vereinzelte Häuser. Einige von diesen vermieten Zimmer. Im Winter ist alles geschlossen. Auf Deutsch übersetzt heißt Elafonisi übrigens "Hirsch-Insel". Woher der Name kommt ist nicht ganz geklärt.

Anfahrt nach Elafonisi: Die meisten Touristen kommen mit dem Mietwagen. Riesige Parkplätze bieten Platz für hunderte von Autos. Hinzu kommen täglich einige Ausflugsbusse. In allen Touristenorten im Westen von Kreta werden Tagestouren mit Busen nach Elafonisi angeboten. Von Paleochora gibt es ein Fährverbindung. Am Vormittag bringt das Schiff die Badeurlauber von Paleochora nach Elafonisi und fährt am Nachmittag wieder zurück. Im Sommer verkehrt die kleine Fähre manchmal sogar mehrmals täglich. Es ist eine reine Personenfähre (keine Autos werden mitgenommen). Täglich fährt ein Linienbus in der Saison (ab etwa Mai) von Chania über Kastelli-Kissamos nach Elafonisi. Alle diese öffentlichen Verkehrsmittel verkehren nur im Sommer. Im Winter wohnen nur ein paar Menschen in der Gegend. Alle Tavernen usw. haben um Elafonisi dann geschlossen. Ein richtiges Dorf gibt es in dieser Gegend von Kreta nicht.

Kloster Chrissoskalitissa

  Loutro auf Kreta

Das Kloster Chrissoskalitissa (wörtlich übersetzt "Goldenes Treppchen") ist eines der bekanntesten Klöster auf Kreta. Es wir derzeit nur von 1-2 Mönchen bewohnt. Wie in vielen Klöstern in Griechenland gibt es auch in Chrissosskalitissa Probleme mit dem Mönch-Nachwuchs. Bekannt ist Chrissoskalitissa für eine einzelne Treppenstufe, welche hoch zum Kloster führt - diese soll einer Legende nach aus reinem Gold sein. Die Geschichte ist aber wie gesagt nur eine Legende. Aber auch ohne goldene Stufe ist das Kloster Chrissoskalitissa für Besucher alles andere als uninteressant. Das hoch über dem Meer stehende schneeweiße Klostergebäude kann täglich ganztags besucht werden. Kurze Hosen oder Röcke sind in Klöstern auf Kreta nicht erwünscht. Man muss sich also entsprechend anziehen um in das Kloster Chrissoskalitissa als Besucher hineingelassen zu werden. Es gibt auch ein kleines, interessantes Museum im Chrissoskalitissa. Das Kloster befindet sich 6 km nördlich von Elafonisi unweit der Straße nach Hania (ausgeschildert). Der Bus Hania - Elafonisi hält hier. An Maria Himmelfahrt (15.August, Feiertag auf Kreta) kommen tausende Kreter nach Chrissoskalitissa zu einem großen Fest (sehenswert).


Weitere Infos auf dieser Webseite suchen:

Kreta
Inserate Griechenland
Kreta Forum
ORTE
Ostkreta
Agios Nikolaos
Kritsa
Ierapetra
Mirtos
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
Zentralkreta
Heraklion
Knossos
Chersonissos
Malia
Bali
Panormo
Rethimnon
Platanes
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Preveli
Agia Galini
Matala
Kalamaki
Pitsidia
Lendas
Keratokambos
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Sougia
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Frangokastello
Imbros-Schlucht
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Essen
Trinken
Tipps
Geld
Medien
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
SPECIALS
Übersicht
Bekannte Kreter
Atlantis
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher
Impressum