Zahlen über Kreta











Größe: 8250 qkm (ohne Gavdos), d.h. Kreta ist die größte Insel Griechenlands und 5.größte Insel im Mittelmeer. Nur Sizilien, Sardinien, Zypern und Korsika sind größer. Sardinien und Sizilien sind etwa 3-mal so groß wie Kreta, die anderen beiden sind nur ein klein wenig größer.

Küstenlänge von Kreta: 1020 km. Man braucht tatsächlich theoretisch mindestens 15 Fahrstunden mit dem Auto um einmal um Kreta rumzufahren. Im Süd-Westen gibt es allerdings keine Strassen.

Länge: West/Ost : 250 km (Luftlinie), auf der Strasse ist es etwas mehr.

Breite: Nord/Süd: zwischen 14 km und 62 km (Luftlinie). Die schmalste Stelle ist bei Ierapetra, sie wird auch die Wespentaille von Kreta genannt.


Berge/Gebirge: Es gibt in Kreta 3 Hochgebirgszüge: Lefka Ori (höchste Berg: Pachnes:2452 m), Psiloritis (Ida:2456 m, der höchste Berg Kretas) und Lashiti (Dikti:2148 m).

Bevölkerung: circa 650.000 (es gibt keine ganz genauen Zahlen).

Bevölkerung pro Quadratkilometer: 79, das ist rund 3-mal weniger als der Durchschnitt von Deutschland.

Hauptstadt: Heraklion (Iraklio) ist die Hauptstadt von Kreta.


Tipp:  Viele der Unterkünfte in Kreta kann man preiswert über Booking.com buchen.


Größte Städte: Heraklion (130.000), Hania (68.000), Rethimnon (28.000), Agios Nikolaos (10.000), Ierapetra (9.000) und Sitia (8.000). Weitere Orte werden meist nicht als Stadt bezeichnet. Ierapetra ist die einzige Stadt an der Südküste, alle anderen sind an der Nordküste. Im Inselinneren gibt es keine Städte.

Bezirke (Nomos):  4 : Hania, Rethimnon, Iraklion und Lassithi (Hauptstadt Agios Nikolaos). Entspricht etwa unseren Landkreisen.

Tipp:  Gute Übersicht über Unterkünfte auf Kreta

Religion: griechisch-orthodox. (95%), Moslems (3%, v.a. Gastarbeiter), römisch-katholisch (1-2 %). Es gibt traditionell einige wenige katholische Dörfer, ansonsten sind die Kreter orthodox. Die Rolle der Kirche hat deutlich nachgelassen, die Kirche gilt aber als sehr vermögend.

Wirtschaft (Anteil am Bruttosozialprodukt): Landwirtschaft 15%, Industrie 26%, Dienstleistungen 59%. Die schwere Krise hat auch Kreta stark getroffen, wenn auch vielleicht nicht ganz so stark wie der Rest von Griechenland. Die Hauptwirtschaftszweige Kretas sind der Tourismus und die Landwirtschaft. Beide sind weit weniger von der Wirtschaftskrise betroffen als der Rest der Volkswirtschaft Griechenlands.

Tourismus: etwa 40% des Bruttosozialprodukts und der Arbeitskräfte. In einigen Regionen sind es fast 100%. Weniger Tourismus gibt es anteilsmäßig in Heraklion und in den Bergdörfern.

Strom: wie in Mitteleuropa (220 Volt).

Fughäfen: 3, international Flughäfen in Heraklion und Hania, ein kleiner nationaler Flughafen in Sitia, der quasi bedeutungslos ist. Dazu kommen natürlich noch Militärflughäfen.

Nationalparks: 1 (Samaria). Die Schlucht ist die bekannteste Wanderung in ganz Griechenland. Es ist die längste Schlucht in Europa und eine der tiefsten.

Olivenbäume: etwa 20 Millionen (grobe Schätzung)

Schafe auf Kreta: circa 3 Millionen (grobe Schätzung)

Ziegen: etwa 100.000 (grobe Schätzung)

Unsere Tipps: Geld sparen im  Kreta-Urlaub

Super Übersicht über mehr als 6.000 Unterkünfte auf Kreta Hier Klicken
Ihr sucht ein preiswertes Hotel auf Kreta: Hier klicken
Günstige Reisen nach Kreta (oft tolle Schnäppchen)  Hier Klicken
Sehr günstige Flüge nach Heraklion und Chania mit Condor: Hier Klicken
Einkauf bei Amazon: Reiseführer, Landkarten, Sonnencreme (teuer in Kreta)

Sonnentage auf Kreta: 300 pro Jahr. Mehr gibt es kaum wo in Europa. Im Juli und August scheint so gut wie jeden Tag die Sonne, Regen gibt es in diesen beiden Monaten nur alle paar Jahre einmal. Die Winter sind deutlich sonnenärmer und regenreicher.

Durchschnittstemperatur (Jahresmittel): 18 Grad, das sind rund 9 Grad mehr als in Deutschland.

Durchschnittliche Tageshöchsttemperatur: 22 Grad

Anzahl der Pflanzenarten : etwa 2000 (diese Zahl ist etwas umstritten).

Säugetier-Arten auf Kreta: etwa 35, davon sind gut 10 Fledermaus-Arten.

Vogelarten: Es brüten etwa 90 verschiedene Vogelarten auf Kreta. Hinzu kommen Zugvogel-Arten, die auf der Insel eine Pause machen oder hier überwintern.

Arten endemische Pflanzen (Pflanzen, die es nur auf Kreta gibt): etwa 180

Zahl der Flüsse, die ganzjährig nicht austrocknen: 5. Die Frage ist was ein Bach und was ein Fluss ist. Deswegen ist auch diese Zahl eher umstritten.

Übersicht über Griechenland    Fläche Griechenland  Klima Griechenland


Weitere Informationen auf dieser Webseite suchen:

Kreta
Kreta Forum
 
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Strände Kreta
Ausflüge Kreta
Klima Kreta
Flughäfen auf Kreta
Flughafen Heraklion
Flughafen Chania
Kreta Süden
Essen
Trinken
Tipps
Geld und Preise
Medien und Internet
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
ORTE
Ostkreta
Agios Nikolaos
Kritsa
Ierapetra
Mirtos
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
Zentralkreta
Heraklion
Knossos
Kokkini Hani
Chersonissos
Stalida
Malia
Sissi
Milatos
Agia Pelagia
Bali
Panormo
Rethimnon
Platanes
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Damnoni
Preveli
Agia Galini
Matala
Kalamaki
Pitsidia
Lendas
Keratokambos
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Argiroupoli
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Sougia
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Frangokastello
Imbros-Schlucht
SPECIALS
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher
Impressum