Rethimnon (Rethymno)










 


Rethimnon, die "3.Stadt Kretas", (circa 35.000 Einwohner) ist ca. 80 km von Heraklion und 60 km von Hania entfernt. Wie die anderen beiden großen Städte liegt Rethimnon an der Nordküste von Kreta. Es ist eine der interessantesten Städte Kretas für den Touristen. Die Nationalstraße von Hania nach Heraklion führt an der Stadt vorbei. Der fast 10 km lange Strand der Stadt ist einer der schönsten und längsten der Insel.

Rethimnon hat keinen Flughafen, die nächsten Flughäfen befinden sich in Heraklion oder Hania. Die Stadt ist mit dem Bus oder Auto in gut einer Stunde von Hania und in etwa mehr als 1,5 Stunden von Heraklion zu erreichen. Diese Busse zwischen diesen Städten fahren tagsüber mindestens  stündlich. Der Busbahnhof befindet sich etwa 500 m außerhalb der Innenstadt. Derzeit (2016) gibt es keine Fähren von Rethimnon nach Athen. Der neue Hafen ist neben dem venezianischen Hafen direkt im Zentrum der Stadt.

Übernachten Rethimno

Übernachten kann man preiswert in der schönen Jugendherberge im Zentrum der in der sehenswerten Altstadt. Ein Bett kostet circa 10 Euro die Nacht. Mehr Infos über das Hostel bekommt man  auf diesen Link.

Jugendherberge von Rethimnon

Eine gute Wahl ist die kleine Pension Rethymno House im Herzen der Altstadt in einem authentischen, alten Gebäude. Der sympathische Besitzer Nikos vermietet 11 Zimmer mit schnellem WLAN. Vor allem wenn man ohne Auto unterwegs ist, ist die preiswerte Pension ideal. Zimmer in der Nebensaison ab 25 Euro. Oft ein Schnäppchen.

Ein gutes Apartment-Hotel in der touristischen Neustadt von Rethymno nicht weit vom Strand ist das Kleoniki Mare. Die Studios mit Küchen-Zeile sind sauber und meist etwas günstiger als in den vielen vergleichbaren Hotels und Ferienwohnungen in der Umgebung. Swimmingpool und Internet-Zugang sind kostenlos vorhanden.

Das Brascos Hotel ist ein größeres Hotel sehr zentral neben der Altstadt von Rethimno. Doppelzimmer mit Frühstücksbuffet kosten in der Nebensaison 45 Euro, bei Belegung mit einer Person 35 Euro. Großhotel mit Empfang einiger deutschen Fernsehprogramme, kleiner Pool und schnelles WIFI. Für ein Hotel dieser Klasse gutes Preis / Leistungsverhältnis.

Meine Lieblingspension ist Olgas Pension in der Altstadt. Für ungefähr 35 Euro im Sommer und 20 Euro im Winter bekommt man dort von dem freundlichen Pflanzenliebhaber und Besitzer Jorgos ein nettes Doppelzimmer. Telefon: (0030) 2831028665. Angeschlossen ist Stellas Kitchen (siehe Restaurants).

Wer etwas sehr Preiswertes oder einen Campingplatz sucht, sollte sich einmal diesen Link über Camping Elizabeth anschauen. Toller Campingplatz etwa 8 km außerhalb der Innenstadt fast direkt am Strand. Auf dem Camping-Platz Elisabeth werden Zelte, Wohnwagen und Bungalows für 2 bis 4 Personen vermietet. Mit dem Hostel (Jugendherberge) in der Altstadt eine der beiden günstigsten Übernachtungsmöglichkeiten in und um Rethimnon. Gute Anlage, nette Betreiber. Man kommt schnell mit anderen Urlaubern in Kontakt.

————>>>     Übersicht über Ferienwohnung in und um Rethymno

————>>>     Mehr Infos über Pensionen in Rethymno.

Restaurants Rethimno

Essen sollte man in Tavernen außerhalb der Hauptstraßen des Massentourismus in der Altstadt. Dort sind die Tavernen meist überteuert und die Qualität ist nicht selten höchstens mittelmäßig. Besonders aufpassen sollte man in den Tavernen um den romantischen, alten Hafen. Manche Restaurants haben hier sehr hohe Preise. So manches Touristen-Paar hat hier schon 100 Euro zu zweit für ein normales Tavernenessen bezahlt.

Unser Tipp: Man sollte nie in ein Lokal gehen, wo man schon beim Vorbeigehen von einem Mitarbeiter angesprochen wird. Dies sind nach unserem Eindruck selten gute oder günstige Restaurants. Solches aggressives Marketing gibt es inzwischen nicht nur am Alten Hafen, sondern auch an der Straße am Meer entlang in der Altstadt und Neustadt.

In der Stadt Rethimno kann man in mindestens 150 Lokalen essen gehen. Wir kennen natürlich bei weitem nicht alle. Im Folgenden haben wir einige unserer Lieblingsrestaurants zusammengestellt.

Zu den ausgezeichneten Restaurants in Rethimnon zählen zwei Tavernen in der Nähe zum Eingang der Fortezza, der mächtigen Burg, die über der Stadt thront. Das Castelvecchio ist eines unserer absoluten Favoriten. Probieren sollte man im Castelvecchio beispielsweise Kaninchen in Tomatensoße, das Moussaka oder eines der vielen Fischgerichte. Uns hat es im Castelvecchio bisher immer geschmeckt. Nebenan im Vasillis sind unter anderem die frischen Fischgerichte und Salate ebenfalls vorzüglich. In einer kleinen Gasse in der Altstadt findet man das erstklassige Restaurant La Boheme (Souliou-Straße). Schon beim Lesen der Vorspeisen auf der Speisekarte merkt man schnell, dass es hier keine Durchschnittsküche gibt. Man findet zum Beispiel gefüllte Zucchiniblüten, Schnecken in Rosmarin oder Miesmuscheln. Das La Boheme ist ein kulinarisches Erlebnis. Hier lohnt es sich ein paar Euro mehr auszugeben als in einer einfachen Taverne.

Preiswert und sehr gut speist man im Parastratima mitten in der Altstadt. Man findet es etwas versteckt, nur 20 Meter vom zentralen Rimondi-Brunnen entfernt. Man geht rechts vom Brunnen durch das kleine Tor und danach ein paar Meter nach rechts. Vorzüglich sind die Zucchini-Bällchen als Vorspeise. Lecker waren auch unser Moussaka und die Kalamari. Das Parastratima ist ein gutes Restaurant, dass mindestens 30 % billiger ist als vergleichbare Tavernen direkt in den extrem touristischen Gassen nebenan oder gar am Hafen.

Zu den preiswerten Tavernen in Rethymno zählt mein Stammlokal Stella's Kitchen, in derselben Gasse wie das La Boheme (Straßenname: Souliou). Es gibt zwar eine Speisekarte, diese benutzt aber kaum jemand. Man geht einfach zur Vitrine und lässt sich die aktuellen Speisen des Tages erklären. Meist gibt es etwa 8 bis 10 verschiedene Gerichte und etwa 5 Beilagen. Die nette Stella stellt die Speisen ausführlich vor, sie kann etwas Deutsch und spricht gut Englisch. Die großen Portionen kosten meist nur 6 bis 7 Euro. Brot und gekühltes Trinkwasser sind umsonst. Nirgendwo isst man preiswerter und besser in Rethimnon als bei Stellas Kitchen. Das Lokal hat sich zu einem Treffpunkt der Deutschen und Engländer, die in Rethymno wohnen, entwickelt. Es ist immer etwas für Vegetarier dabei, fast alle Speisen sind gekocht. Pommes und ähnliches gibt's bei Stella nicht.

Die kleine Taverne mit nur 5 Tischen ist bis etwa 19 Uhr geöffnet. Es gibt am Morgen gutes Frühstück. Die angeschlossene Zimmervermietung Olgas Pension ist ebenso mehr als empfehlenswert.

Ein gutes, preiswertes Fast-Food-Lokal mit italienischen Speisen ist das "The Italian Job" im Zentrum der Altstadt von Rethimnon in der Fußgängerzone und Einkaufsstraße Arkadiou-Straße. Etwa 20 verschiedene Pizzas in drei Größen zwischen 4 und 12 Euro, sehr viele verschiedene kreative und günstige Nudelgerichte.

An dem großen Platz gegenüber vom Hafen ist das bekannte und große Restaurant Kokkinos. Hier gibt es zum einen griechisches Fastfood wie eine Gyros-Pita (2,80 Euro) zum Mitnehmen. Man kann aber auch am Tisch gute Fleischgerichte und Fisch bestellen. Viele große Teller im Kokkinos Rethymno kosten nur 6 bis 7 Euro.

Nur 50 Meter weiter an der Uferstraße Sofoki Venizelou: Ein großes Burger-Restaurant der griechische Fast-Food-Kette Goody´s.

In der Altstadt vor der Moschee ist die unserer Meinung nach beste Eisdiele der Stadt (Name: Gelato.it). Riesige Kugel, die etwa drei Eiskugeln in Deutschland entsprechen, kosten 1,70 Euro (Straße Antistaseos). Das Gyros-Lokal nebenan ist gut und preiswert (Gyros-Pita 2,50 Euro).

Mensa: Außerhalb der Stadt auf einem Berg befindet sich die Universität. In der Mensa kann man für 3 bis 4 Euro gut essen. Die moderne geisteswissenschaftliche Universität hat eine große und schöne Bibliothek mit vielen deutschen und englischen Büchern (Benutzung möglich, Ausleihe nur für Studenten mit Wohnsitz in Griechenland). In der Stadt gibt es ein paar Stadtbuslinien, aber eigentlich kann man überall zu Fuß hingehen. Zur Uni ist es jedoch zu weit zu Fuß - man nimmt Bus Nr. 10. Fahrkarten für die Busse gibt's am Kiosk oder im Busbahnhof.

Sehenswürdigkeiten Rethimnon

Der Venezianische Hafen: Einer der schönsten Häfen auf Kreta. Von hier kann man auch Bootsausflüge unternehmen.

Fischerboote im alten Hafen von Rethimnon  Alte Hafen (Rethimnon)

Altstadt: Die Altstadt ist UN-Weltkulturerbe und steht unter strengem Denkmalschutz. Einfach durch die Altstadt schlendern und die Atmosphäre genießen ist eine der reizvollsten Beschäftigungen in der nach unserer Meinung schönsten Stadt Kretas. Das Zentrum der Altstadt ist der Rimondi-Brunnen mit seinen drei Löwenköpfen. Die vielen Gassen der großen Altstadt sind wie ein Labyrinth. Nach einigen Monaten in Rethymnon habe ich mich manchmal immer noch verlaufen. Spannend sind besonders die engen Gassen weg vom touristischen Trubel.

Rethimnon

Die Altstadt stehen unter Denkmalschutz

Brunnen Rethimnon (Löwenbrunnen)

Der Remnoniti-Brunnen in der Altstadt von Rethimnon

In der Old-Town Taverne ist man gut und recht günstig

Unsere Tipps: Geld sparen im  Kreta-Urlaub

Super Übersicht über mehr als 6.000 Unterkünfte auf Kreta Hier Klicken
Ihr sucht ein preiswertes Hotel auf Kreta: Hier klicken
Günstige Reisen nach Kreta (oft tolle Schnäppchen)  Hier Klicken
Sehr günstige Flüge nach Heraklion und Chania mit Condor: Hier Klicken
Einen preiswerten Mietwagen für den Kreta-Urlaub finden: Hier Klicken

Fortezza: Dies ist eine große Festung bzw. Burg aus dem 16. Jahrhundert, die sich über der Stadt erhebt. Sie prägt das Stadtbild Rethimnons. Von vielen Stellen der Altstadt und Neustadt ist die Fortezza zu sehen. Im Sommer kostet der Besuch des Inneren des Fortezza von Rethimnon 4 Euro Eintritt (Stand: Jahr 2016). Im Winter ist niemand da und man kann einfach hineingehen. Das viele Hektar große Innere der mächtigen Burg ist sehenswert. Der Eintritt lohnt sich schon wegen des grandiosen Blicks in alle Richtungen. Man sieht die ganze Stadt Rethimnon, das Meer und die Berge Kretas, die von Oktober bis Ende Mai schneebedeckt sind. In der Fortezza ist ein Open-Air-Theater.

  

Archäologische Museum Rethimnon: Eines der besten Museen Kretas zu allen antiken Epochen. Das sehenswerte Museum ist in der Nähe des Eingangs zur Fortezza (Burg). Besonders gefallen haben uns die Särge und Figuren aus der minoischen Zeit. Der Eintrittspreis in das Archäologische Museum in Rethymno war bei unseren Besuch 2013 nur 3 Euro. Das Meeresmuseum im Stadtzentrum ist besonders für Kinder spannend. Auch das Historische Stadtmuseum in der Altstadt ist einen Besuch wert. Vorsicht kurze Öffnungszeiten: Dieses Historische Museum ist nur von 9:30 bis 14:30 geöffnet und sonntags geschlossen. Mehr Infos hier

Stadtpark Rethimnon: Sicher einer der schönsten Stadtparks in Kreta. In dem kleinen Park findet man Ruhe vom hektischen Verkehr der Neustadt. Man sieht sehr viele in Deutschland nicht bekannte Pflanzen wie Palmen, Blumen und Bäume.

Stadtpark Rethimnon

Aktivitäten Rethymno

Eine gute Möglichkeit die Stadt und Umgebung zu erkunden ist eine Stadtrundfahrt mit einem Bus der Rethymno City Tours. Man kann an 12 Haltestellen aussteigen und mit dem nächsten Bus des Unternehmens weiterfahren (sogenanntes Hop-On Hop-Off). Wie in vielen Städten auf der Welt werden auch in Rethimnon nun Busse eingesetzt, die an die traditionellen roten Stadtbusse in London erinnern.

Einige Haltestellen sind außerhalb der Stadt. Man sieht interessante Dinge wie Nester von Schildkröten am Strand, das wunderschöne Tal der Mühlen und ein Kloster. Natürlich sind auch die wichtigen Sehenswürdigkeiten in der Stadt wie das Fortezza (die große Burg von Rethymno) auch dabei. Der Fahrpreis für den ganzen Tag ist 14 Euro, Kinder bis 12 Jahre zahlen 6 Euro (unter 6 Jahre frei).  Dies ist im internationalen Vergleich solcher City Tours preiswert. Gut geeignet ist diese Form der Stadtrundfahrt für Urlauber, die wenig Zeit haben und in einem Tag viel sehen wollen.

Eine kleine Alternative zu dem roten Hop-On Hop-Off Bus ist eine kleine Stadtrundfahrt (30 Minuten) mit der Bimmelbahn Talos Express. Dieser kleine Zug mit mehreren Wagen, der auf normalen Straßen fährt, ist vor allem geeignet einen ersten Eindruck von der Stadt zugewinnen. Eine Fahrtkarte für den Talos Express durch Rethimnon kostet 7 Euro im Jahr 2016. Abfahrt ist einmal pro Stunde immer zur halben Stunde (im Jahr 2016). Es ist auch ein schönes Erlebnis für Kinder.

Weitere Informationen für den Bus von Rethymno City Tour und für die Bimmenbahn bekommt man an dem Fahrkarten-Verkauf an der jeweiligen Haupt-Haltestelle. Diese sind nebeneinander an dem zentralen Platz Platia tou Agnostou Stratioti (Platz des unbekannten Soldaten) direkt im Zentrum in der Nähe zum Eingang zum neuen Hafen.

Wie in fast allen Touristenorten auf der Welt, werden auch in Rethymnon Tagesausflüge mit dem Bus in andere Orte angeboten. Gute Anbieter sind zum Beispiel Klados Travel und Markidis Travel. Es gibt Tages-Touren für Wanderer zum Beispiel in die Samaria-Schlucht oder in die Imbros-Schlucht. Auch Stadtrundfahrten nach Heraklio inkl. dem Palast Knossos oder Chania werden angeboten. Manche Busse bringen Urlauber für ein paar Stunden an tolle Strände wie nach Preveli bei Plakias oder zum Tropenstrand Elafonissi.

Eine sehr guter Anbieter für organierte Wanderungen in verschiedenen Regionen auf Kreta ist "The Happy Walker". Ihr Büro ist unseres Wissen schon seit über 20 Jahren fast gegenüber der Jugendherberge (Hostel) von Rethimnon (Tobazi Straße) .

Auch Tauchen kann man in Rethimnon lernen. Einen guten Ruf hat die Tauchschule "Paradise Dive Center" etwa 10 Kilometer außerhalb der Stadt in Richtung Westen. Kunden werden kostenlos von ihrem Hotel in Rethimno oder Umgebung abgeholt.

Der Strand von Rethimno ist einer der schönsten Strände Kretas. Er beginnt einige hundert Meter östlich der Altstadt und ist circa 10 Kilometer lang. Entlang des Strandes sind hunderte Hotels und Tavernen. Dieser Stadtteil wird von den Einheimischen als Neustadt (New Town Rethymno) bezeichnet. Die Innenstadt ist die Old Town. Es ist die wohl größte Altstadt aller Städte auf Kreta. Unserer Meinung nach ist Rethymno auch die schönste Stadt von Kreta, auch wenn die Einwohner von Chania dies meist anders sehen.

Direkt auf dem Strand ist ein Wassersport-Zentrum mit dem schönen Namen Popeye. Es werden unter anderem Jet Ski (etwa Wasser-Motorrad), Wasser-Ski und Parasailing bei Popeye Watersports angeboten. Beim Parasailing hat man nach unseren Informationen einen lenkbaren Fallschirm und wird von einem Schnellboot gezogen. Nach Aussage eines Mitarbeiters dauert ein Flug 20 Minuten. Man kann eine Höhe von bis zu 200 Meter erreichen und legt dabei 7 Kilometer zurück. Das Parasailing kostet 60 Euro für eine Person und 80 Euro für 2 Personen. Popeye Wassersport ist ziemlich am Anfang des langen Strands dem Hafen, wenn man von der Altstadt kommt.

In der Sommer-Saison gibt es 1-2 mal pro Woche eine Fähre von Rethimno auf die Insel Santorini. Das sehr schnelle Schiff bringt Touristen am Morgen in circa 2 Stunden auf die Vulkaninsel und am frühen Abend wieder zurück. Obwohl solche Ausflüge über 100 Euro kosten, lohnen sie sich, wenn man noch nie auf dem Vulkan Santorini war. Es ist die schönste Insel von Griechenland.

Vom alten Venezianischen Hafen in Rethimnons Altstadt gibt es von verschiedenen Anbietern Bootsrundfahrten und Ausflüge mit Schiffen. Spannend sind die Trips zur Delfin-Beobachung (Dolphin Tours, Dolphin Cruises). Auch Fahrten zu menschenleeren Stränden, die nur mit dem Schiff erreicht werden können, sind im Angebot.

Einkaufen und Öffnungszeiten Rethimnon

In der Innenstadt gibt es viele Supermärkte. Dies sind aber meist klein und bieten ihre Produkte nicht besonders preiswert an. Gut ist der große Carrefour gegenüber dem Busbahnhof. Der Supermarkt hat eine Tiefgarage, in der man kostenlos während des Einkaufs parken kann. Lidl ist unschlagbar günstig. Beide Filialen um Rethimno sind aber mehrere Kilometer außerhalb (sonntags geschlossen).

Ein sehr guter Laden für traditionelle Lebensmittel aus Kreta wie Gewürze, Tee oder Süßigkeiten ist Moka. Der Laden existiert schon seit fast 100 Jahren in der Altstadt nicht weit von dem bekannten Stadttor Megali Porta.

Hinter dem zentralen Brunnen Rimonti ist eine sehr interessante traditionelle Bäckerei. Neben Brot kann man vortreffliche traditionelle Kekse kaufen.

Am Donnerstag ist ein großer Markt auf dem großen Platz neben dem Stadtpark. Auf dem Wochenmarkt kann man vor allem lokale Lebensmittel aus Kreta wie Obst und Gemüse sehr preiswert einkaufen.

Die großen Supermärkte außerhalb des Zentrums haben montags bis freitags den ganzen Tag geöffnet, sonntags sind sie geschlossen. Die kleineren Geschäfte haben in Rethymno größtenteils sehr kurze Öffnungszeiten. Sie haben nur am Vormittag bis zum frühen Nachmittag von Montag bis Samstag geöffnet, dazu noch an drei Tagen am späten Nachmittag bis zum frühen Abend (Montag, Dienstag und Donnerstag). Diese Öffnungszeiten gelten nicht für Geschäfte, die vor allem an Touristen verkaufen. Diese haben Öffnungszeiten sieben Tage die Woche vom Vormittag bis zum Abend. In den touristischen Gebieten am Strand merkt man sonntags kaum einen Unterschied zu anderen Tagen.

Umgebung von Rethimnon

Moni Arkadi: Ein Kloster etwa 20 km von Rethimnon. Das bekannteste Kloster in Kreta. Die burgähnliche Anlage war ein Zentrum des Widerstands gegen die Türken und ist heute für viele Kreter das Symbol für ihre Unabhängigkeit. Täglich mehrere Busse von Rethimnon. 

Armeni: Dorf circa 10 km südlich von Rethimnon. Das Dorf ist nichts Besonderes, die Ausgrabungsstätte in der Nähe (antiker minoischer Friedhof) sollte man sich anschauen, wenn man in der Nähe ist. Einige Ton-Särge (Fachwort Larnax) aus dem Friedhof sind im Archäologischen Museum von Rethymno ausgestellt (siehe oben). Bus Richtung Plakias oder Agia Galini nehmen.

Perama: Kleine ruhige Stadt ohne viel Tourismus, die Ihren kretischen Charakter behalten hat. In der Nähe befinden sich die Höhle Melidoni (in der kretischen Sagenwelt Wohnort des Riesen Talus) und das Dorf Margarites, das für seine Töpferei in Kreta bekannt ist. Es gibt mehrere Läden, die die Töpferwaren zu einem fairen Preis verkaufen.

Busse Rethmyno

In die anderen beiden großen Städte auf Kreta, Chania und Iraklion, fahren stündlich Busse zwischen circa 6 Uhr und 22 Uhr. Diese halten an einige touristischen Orten unterwegs wie in Georgioupolis oder Bali (dort etwas außerhalb). Nach Plakias und Agia Galini fahren im Sommer etwa 6 Busse pro Tag (nach Plakias zwischen November und April nur 2 Busse). Einige Linienbusse verkehren von Rethimnon jeden Tag zum Kloster Arkadi und nach Anogia. Zudem viele weitere Verbindung in Dörfer in die Umgebung, die für Touristen weniger interessant sind. Zum Flughafen von Chania verkehren nur sehr wenige Busse direkt, meist muss man am Busbahnhof von Chania umsteigen.

Zwischen dem Busbahnhof (oben an der Straße) und den Hotels in der Neustadt verkehrt in der Saison am Tag mindestens alle 30 Minuten ein Stadtbus. Die Mehrzahl fährt weiter nach über den Strand Platanes nach Panormo. Zur Universität kommt man unter der Woche mindestens viermal pro Stunde.

Allgemein verkehren Busse unter der Woche etwas häufiger. Dies gilt aber nicht für touristische Ziele. Diese werden am Wochenende wie unter der Woche bedient. Spät abends und nachts fahren auf Kreta keine Busse. Taxis sind etwas preiswerter als in Deutschland.

Mit dem Mietwagen nach Rethmyno

Man nimmt von Heraklion und Chania die Küsten-Schnellstraße und folgt den Wegweisern in die Innenstadt (Old Town oder City). Im Zentrum ist es eng, kostenlose Parkplätze sind kaum zu finden. Entweder man bezahlt eine Parkgebühr oder parkt 1-2 Kilometer außerhalb. Zum Beispiel im neuen Hafen ist ein großer, kostenpflichtiger Parkplatz. Einen hohen Strafzettel bekommt man in Rethymno schnell, wenn man im Halteverbot oder Parkverbot steht. Mehr zum Thema Trips mit dem Mietwagen gibt es auf dieser Seite.


Stadtplan Rethimnon und Umgebungsplan

 


Weitere Informationen auf dieser Webseite suchen:

Kreta
 
ORTE
Zentralkreta
Heraklion
Knossos
Kokkini Hani
Chersonissos
Stalida
Malia
Sissi
Milatos
Agia Pelagia
Ligaria
Bali
Panormo
Melidoni Höhle
Rethymno
Rethymno Fortezza
Rethymno Museum
Rethymno Strand
Platanes
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Damnoni
Preveli
Agia Galini
Matala
Kalamaki
Pitsidia
Lendas
Keratokambos
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Argiroupoli
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Sougia
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Frangokastello
Imbros-Schlucht
Rodakino
Ostkreta
Agios Nikolaos
Kritsa
Ierapetra
Mirtos
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Strände Kreta
Ausflüge Mietwagen
Klima Kreta
Flughäfen auf Kreta
Flughafen Heraklion
Flughafen Chania
Kreta Süden
Essen
Trinken
Tipps
Geld und Preise
Medien und Internet
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
SPECIALS
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher