Sport und Freizeit auf Kreta









 


Tauchen auf Kreta

Tauchschulen gibt es sehr viele. Der Fischreichtum im Mittelmeer rund um Kreta hat jedoch in den letzten Jahren durch Überfischung stark nachgelassen. Am beliebtesten ist Tauchen rund um den recht teuren Ort Elounda.

Auch an der Südküste gibt es einige Tauchschulen. Alleine bei uns in Plakias sind es etwa drei. Man kann die üblichen, weltweit gültigen, Scheine erwerben. Getaucht wird an felsigen Steilküsten. Hier gibt es in der Regel mehr Fische und andere Meerestiere zu sehen als an Sandstränden. Die Tauchschulen auf Kreta haben typischerweise von April oder Mai bis Oktober Saison.

Radfahren auf Kreta

Die Insel Kreta ist sehr bergig und bietet viele kleine Straßen mit wenig Verkehr. Deswegen ist die Insel bei Radfahrern sehr beliebt. Auch Radstars wie das Team Telekom trainierten früher im Frühling auf Kreta. Mehrere 1000 km Straßen gibt es: von Flachetappen bis zu sehr schweren Hochgebirgstouren. Die Anzahl der flachen Etappen ist allerdings auf Kreta ziemlich beschränkt. Fast alle Straßen haben zumindest einige steile Abschnitte. Auf der Schnellstraßen an der Nordküste ist Radfahren eigentlich teilweise verboten, manche machen es aber trotzdem. Wir halten dies für ziemlich gefährlich und nicht sehr erholsam.

Viele schönere Strecken gibt es im Inneren von Kreta und in der Nähe der Südküste. Eine große Herausforderung für geübte Radfahrer ist zum Beispiel die Fahrt von Chania auf die Omalos Hochebene. Wer das schafft, ist fit! An der vom Tourismus etwas vernachlässigten Ostküste findet man längere Straßenabschnitte mit sehr wenig Autos. Ein gutes Beispiel ist die Gegend um Zakros und Xerokambos.

Es gibt auch Anbieter für organisierte Radtouren oder ganze Fahrrad-Urlaubsreisen. Bei vielen Reisen dieser Art wird das Gepäck jeden Tag mit einem Auto von Hotel zu Hotel gebracht. Viele Radfahren sind aber auch in Kreta alleine unterwegs und nehmen ihr Fahrrad im Fluhzeug mit.

Echte Fahrradwege gibt es auf Kreta in Städte und Überland sehr wenig. Gerade an solchen Dingen zeigt sich wie wenig entwickelt Griechenland immer noch ist. Eine positive Ausnahme ist Rethimno. Hier gibt es seit einigen Jahren einen gut markierten Fahrradweg durch die ganze Stadt (siehe Bild). Auch an der breiten Promenade am Meer kann man abschnittsweise gut Fahrrad fahren.


Fahrradweg in Rethimno / Kreta

 

Wandern auf Kreta

Sehr beliebt ist das Wandern auf Kreta vor allem unter den deutschen Touristen. Mindestens jeder zweite Wanderer kommt aus dem deutschsprachigen Raum. Es gibt viele gut und schlecht markierte Wanderwege. Am beliebtesten sind Wanderungen entlang der Südküste und im Hochgebirge. Das größte Wandergebiet sind die Weißen Berge (Lefka Ori). Die höchsten Berge Kretas sind circa 2500 Meter hoch und bieten durchaus alpinen Charakter. Die beste Jahreszeit zum Wandern ist April bis Juni. Kreta ist sehr bekannt für Wildblumen und diese blühen zu dieser Zeit. Auf den ganz hohen Gipfeln kann bis Juni Schnee liegen.

s

Tipp:   Tolle Übersicht über Ferienwohnungen und Hotels auf Kreta

Der an vielen Stellen gut beschilderte europäische Fernwanderweg E4 führt mehrere 100 Kilometer durch ganz Kreta von Ost nach West. Vor allem die Abschnitte in den Weißen Bergen sind bei Wanderern beliebt. Der Wanderweg ist durch gelbe Schilder markiert. Es gibt aber auch Abschnitte des E4-Fernwanderwegs, die schlecht beschildert und zum Teil kaum noch begehbar sind. Dies gilt auch für den Abschnitt entlang der Südküste zwischen Agia Roumeli und Sougia.


Eines der vielen Schilder des Fernwanderwegs E4

Ein weiterer Höhepunkt für leistungsfähige Wanderer ist das Besteigen des höchsten Bergs von Kreta, dem mächtigen Psiloritis. Das Problem ist vor allem die Länge des Wegs. Man muss unterwegs oder auf dem Gipfel übernachten. Die Aussicht soll grandios sein. Viele sagen sogar, dass man Kreta nicht kennen kann, wenn man noch nie oben war. Ich habe mich an die Sache leider noch nicht herangewagt. Es werden auch organisierte Wanderung angeboten. Wege führen von verschiedenen Seiten auf der Psiloritis. Man kann der Berg also auch überqueren. Orte mit viel Wander-Urlauber sind zum Beispiel Plakias, Chora-Sfakia und Sougia. Diese Dörfer sind an der Südküste der größten Insel von Griechenland.

Die bei weitem bekannteste Wanderung auf Kreta ist der Wanderweg durch die Samaria-Schlucht in dem einzigen Nationalpark der Insel. Mehr Infos zu Samaria-Schlucht von uns findet Ihr auf dieser Seite. Allgemein sind  Wanderungen durch Schluchten sehr beliebt.

Eine gute Wanderausrüstung bringt man am besten von zu Hause mit.

Unsere Tipps: Geld sparen im  Kreta-Urlaub

Super Übersicht über mehr als 6.000 Unterkünfte auf Kreta Hier Klicken
Ihr sucht ein preiswertes Hotel auf Kreta: Hier klicken
Günstige Reisen nach Kreta (oft tolle Schnäppchen)  Hier Klicken
Sehr günstige Flüge nach Heraklion und Chania mit Condor: Hier Klicken
Einkauf bei Amazon: Reiseführer, Landkarten, Sonnencreme (teuer in Kreta)

Klettern auf Kreta

Viele Gegenden Kretas sind zu Klettern sehr gut geeignet.

Gute Informationen zum Thema Wandern und Klettern auf Kreta erhält man von Luisa und Gunnar Schuschnigg. Die österreichischen Wahlkreter betreiben in Kapetaniana (zentrales Südkreta) ein Klettersportzentrum. Sie sind Experten zum Thema Klettern und Wandern. Sie haben einen Kletterführer über Kreta geschrieben.  Näheres dazu unter www.korifi.de .

Schwimmen und Wassersport auf Kreta

Schnorcheln, Wasserski, Surfen und auch Segeln sind Sport-Arten, die in den vielen größeren Touristenorten angeboten werden. An vielen Stränden kann man auch Boote ausleihen. Oft sind dies Tretboote oder Ruderboote. Aber auch Kajaks und Kanus sind bei Touristen auf Kreta beliebt.

Ein kostenloser Sport ist das Schwimmen im Meer. Es ist der wohl beliebteste Sport auf Kreta. Jedes Jahr ertrinken leider einige Touristen. An sehr vielen Stränden ist keine Wasserwacht oder ähnliches anwesend. Beispiele für Gefahren sind Selbstüberschätzung, Strömungen, hohe Wellen und plötzliche Wetteränderungen wie Gewitter. Das Wasser ist im Sommer angenehm warm. Die Monate mit den höchsten Wassertemperaturen im Süden von Griechenland sind August und September. Im Frühjahr ist das Meerwasser auf Kreta kühl. Erste Ende Mai ist die Wassertemperatur im Durchschnitt über 20 Grad. Im August liegt die Meerwassertemperatur bei warmen 26 Grad. Im Herbst kühlt das Meer nur langsam ab. Selbst im Oktober sind 22 bis 23 Grad die Regel. Die Swimmingpools in den meisten Hotels sind eher zu klein um ernsthaft Schwimmen als Sport zu betreiben. Einige große Hotels haben größere Pools in denen sportliches Schwimmen durchaus möglich ist. Infos zu Tauchen auf Kreta.

Golf auf Kreta

Auch der Golfsport erfreut sich auf Kreta immer größerer Beliebtheit. Der Bau neuer Golfplätze wird von der Regierung stark subventioniert von Umweltschützern jedoch abgelehnt. Golfplätze brauchen viel Wasser, welches auf Kreta knapp ist.  Plätze gibt es zum Beispiel um Elounda (dem wichtigsten Luxusurlaubsort auf Kreta). Der einzige 18-Loch-Golfplatz auf der Insel ist in der Nähe der Touristenstadt Hersonissos, gut 20 Kilometer östlich des Flughafens von Heraklion. Auf diesem Golf-Platz wurden auch schon größere internationale Tuniere ausgetragen.

Basketball

Dies ist neben Fußball der National-Sport von Griechenland. In vielen Städten und Gemeinden gibt es auf Kreta öffentliche Basketball-Anlagen vergleichbar mit Fußball-Bolzplätze in Deutschland. Man kann einfach hingehen und mitspielen.

Beach-Volleyball

Der Sport Beach-Volleyball ist auch auf Kreta eine Trend-Sportart. Wie in vielen warmen Ländern werden auch in Griechenland mehr und mehr Beach-Volleyball-Plätze gebaut. Da man nur zwei Pfosten, ein Netz und eine Spielfeld-Markierung im Sand braucht, sind solche Anlagen nicht teuer.


Beach-Volleyball-Anlage am Rethymno Beach

Inzwischen findet man an vielen großen Stränden von Kreta solche Sport-Anlagen. Auch bei den Einheimischen ist Beach-Volleyball sehr beliebt. Man kann einfach fragen, ob man mitspielen darf. Manchmal gibt es auch eine Sitzgelegenheit für Zuschauer. Beach-Volleyball ist auf Kreta meist am Strand kostenlos und die Plätze sind frei zugänglich. Man kann von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang spielen.

Mini-Golf

Minigolf-Anlagen findet man viele auf Kreta. In manchen Touristenorten wie Platanias gibt es sogar mehrere Minigolf-Plätze. Diese werden fast immer private Unternehmen und kosten meist um die 5 Euro pro Person. Es ist fast immer eine kleine Bar oder Café angeschlossen.

Schach auf Kreta

Schach wird auf Kreta leider etwas weniger gespielt als in Deutschland. Meines Wissens existieren auf der ganzen Insel nur zwei Schach-Clubs. Diese sind in den beiden größten Städten Heraklion und Chania.

Auch in der Jugendherberge Plakias wird in der Saison fast jeden Morgen Schach gespielt. Einer der Schach-Spieler dort bin ich (nach Jorgy fragen). Einige Mitspieler haben das Niveau von mittelmäßigen Vereinsspielern, andere etwas darunter. Einfach vorbeischauen und mitspielen! Es gibt sehr günstiges Frühstück und Getränke.

Tavli (Backgammon)

Die Kreter spielen in den Cafes und Kneipen oft Tavli (Backgammon). In Kreta wird meist nicht nur das bei uns bekannte Spiel Backgammon gespielt, sondern abwechsend drei verschiedene Spiele. Eines der drei Spiele, namens Portes (Türen), entspricht unserem Backgammon. Die anderen beiden Spiele heißen Fevga und Plakato und sind nicht weniger interessant. Wer mitspielen möchte und die anderen beiden Varianten nicht spielen kann, sollte einfach sagen, dass er nur Portes spielen kann. Die Kreter wissen, dass nur in Griechenland die anderen beiden Spiel-Varianten existieren. Der Verdoppelungswürfel (64er-Würfel) ist in Kreta nicht bekannt. Auch Karten-Spielen ist auf Kreta sehr verbreitet, allerdings fast nur einheimische Spiele.

Angeln und Fischen

Es gibt auf der Insel kaum größere Flüsse oder Seen. Somit ist das Angeln im Süßwasser weitgehend unbekannt. Im Meer ist Angeln teilweise erlaubt. Man findet viele verschiedene Fischarten. Häufig am Haken hat man Meerbrassen, Meerbarben, Stachelmakrelen und im Herbst mit Glück auch Hornhechte. Leider ist der Fischbestand in den letzten Jahrzehnten durch Überfischung stark dezimiert worden. Manche Tavernen sind bereit den eigenen Fang für ein paar Euro  zubereiten. Da Kreta eine große Fischereitradition hat, kann man einfache Haken und Schnur in fast jeden Supermarkt kaufen. In den großen Städten gibt es spezialisierte Angelläden. Bekannt es Captain Hook in Iraklio links hinter dem Busbahnhof. Auch Fliegenangeln ist in Kreta verbreitet.

Höhlen: Infos zu Höhlen auf Kreta

Margarites    Anogia   Höhle von Psychro   Mochlos   Wanderung auf den Timeos Stavros  


Weitere Informationen auf dieser Webseite suchen:

Kreta
Kreta Forum
 
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Strände Kreta
Ausflüge Kreta
Klima Kreta
Flughäfen auf Kreta
Flughafen Heraklion
Flughafen Chania
Kreta Süden
Essen
Trinken
Tipps
Geld und Preise
Medien und Internet
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
ORTE
Ostkreta
Agios Nikolaos
Kritsa
Ierapetra
Mirtos
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
Zentralkreta
Heraklion
Knossos
Kokkini Hani
Chersonissos
Stalida
Malia
Sissi
Milatos
Agia Pelagia
Bali
Panormo
Rethimnon
Rethymno Festung
Rethymno Museum
Rethymno Strand
Platanes
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Damnoni
Preveli
Agia Galini
Matala
Kalamaki
Pitsidia
Lendas
Keratokambos
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Argiroupoli
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Sougia
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Frangokastello
Imbros-Schlucht
SPECIALS
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher