Keratokambos, Tsoutsouros, Arvi, Kastri und Tertsa


Auf dieser Seite werden die Küstendörfer an der zentralen Südküste von Kreta östlich von Lendas und westlich von Mirtos beschrieben. Eine der schönsten Gegenden auf Kreta! Die 5 Dörfer sind alle klein und vom Massen-Tourismus im größeren Stil weitgehend unberührt. Die größte Siedlung ist das Doppeldorf Keratokambos. Weiter westlich liegt Tsoutouros, östlich Arvi und Tertsa. Die Gegend wird vor allem von Touristen (viele von ihnen Stammgäste) besucht, welche Ruhe und Entspannung suchen. Alle Orte haben Strände, welche auch im Sommer nicht überlaufen sind. In jedem der Dörfer findet man einige Zimmervermittlungen, wenige kleinere Hotels und mehrere Tavernen.


Alle sind auch im Winter bewohnt, in jedem Dorf gibt es nach meinen Informationen auch im Winter zumindest zeitweise eine geöffnete Taverne. Die Einwohner leben überwiegend von der Landwirtschaft. Tomaten, Bananen und Gurken werden in tausenden Treibhäusern angebaut. Diese prägen neben den Stränden, Steilküsten, tiefen Tälern und hohen Bergen die Landschaft. Tourismus und Fischfang spielen eine eher untergeordnete Rolle, in den letzten Jahren wurde der Tourismus aber auch hier immer wichtiger. In die Dörfer führt je eine geteerte Stichstraße von der in mehreren hundert Meter Höhe verlaufenden Hauptstraße Heraklion- Ano Viannos - Ierapetra hinab. Seit ungefähr 2009 sind die Ortschaften untereinander durchgehend mit einer gut befahrbaren Straße verbunden.

Keratokambos und Kastri

Die beiden Dörfer Keratokambos und Kastri auf Kreta sind trotz ihrer geringen Größe völlig zusammengewachsen. Oft werden sie auch der Einfachheit halber zusammen als Keratokambos bezeichnet. Es ist mit etwa 100 Häuser die größte Siedlung in der Gegend. In Keratokambos und Kastri gibt mehrere gute Strände und einige kleine Läden. Gut und günstig Essen kann man in der Souvlaki-Bude gegenüber dem Strand in Kastri. Bei meinem letzten Besuch 2012 hatte diese allerdings zu. Keratokambos hat einen kleinen Hafen und einige größere Hotels, welche man auch von Deutschland aus im Internet buchen kann. Empfehlenswert in Keratokambos ist die Taverne Nikitas (sehr günstige und leckere Gerichte). Mehr und mehr Stammgäste kommen nach Keratokambos und Kastri.

Keratokambos

Tsoutsouros

Der Ort Tsoutsouros ist im Kommen. Im Winter wird fleißig gebaut, zu jeder Saison sind es ein paar Unterkünfte, Bars und Tavernen mehr. Fast alles spielt sich an der Uferpromenade um den Hafen ab, in den letzten Jahren wird jedoch auch hinter dem Ort den Hang hinauf kräftig gebaut. Es gibt eine gut ausgebaute Küstenstraße nach Keratokambos (circa 11km). Zwischen den beiden Orten findet man einige kleine Buchten mit Stränden, an denen selbst im Sommer wenig los ist. Auch von Campingbus- und Wohnmobil-Urlaubern wird die Gegend geschätzt.

Tsoutsouros 

Arvi

Wie die beiden oben beschrieben Dörfer hat Arvi ebenfalls einen Hafen und einige Dutzend Häuser. In Arvi gibt es weniger Tourismus, die Gegend ist von Treibhäusern und Landwirtschaft geprägt. Vor allem an der 12 km langen Straße nach Keratokambos sieht man hunderte Gewächshäuser. Es gibt einige nette Unterkünfte, Tavernen und Strände. Arvi ist wie die anderen Dörfer preislich sehr günstig. Die Straße nach Keratokambos ist ausgeschildert und bis auf einige Meter durchgehend geteert. Auch die Straße nach Tertsa ist ganzjährig befahrbar und Anfang 2010 fast vollständig geteert. Leider ist Tertsa in Arvi nicht ausgeschildert. Am besten fragt man in einer Taverne nach dem Weg, er ist nicht ganz einfach zu finden: Gut befahrbar  ist nicht die Straße direkt an der Küste, sondern die andere einige hundert Meter landeinwärts.

Arvi Kreta 

Tertsa

Tertsa ist einer der kleinsten Orte auf Kreta direkt am Meer. In den etwa 10 Häusern kann man einfache Zimmer mieten und Essen gehen. Tertsa galt als Hippieort. Bei meinem letzten Besuch 2011 war davon allerdings nichts mehr viel zu sehen (dies war allerdings im Winter). Der Ort hat einen guten, langen Strand (Sand mit Steine). Sehr nett und hilfsbereit bei Fragen zur Gegend ist der Wirt der Taverne etwas außerhalb vom Zentrum in Richtung Mirtos. Die großen Früchte an den kleinen Bäumen auf der Terrasse vor der Taverne sind Papayas.

Tertsa Kreta


Weitere Infos auf dieser Webseite suchen:

Kreta
ORTE
Ostkreta
Agios Nikolaos
Kritsa
Ierapetra
Mirtos
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
Zentralkreta
Heraklion
Knossos
Chersonissos
Malia
Bali
Panormo
Rethimnon
Platanes
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Preveli
Agia Galini
Matala
Kalamaki
Pitsidia
Lendas
Keratokambos
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Sougia
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Frangokastello
Imbros-Schlucht
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Essen
Trinken
Tipps
Geld
Medien
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
SPECIALS
Übersicht
Bekannte Kreter
Atlantis
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher