Zaros auf Kreta





 


Das Dorf Zaros im zentralen Süden von Kreta ist reich an Süßwasser. Aus großen Quellen über dem Dorf strömt bestes Trinkwasser in großen Mengen. Erst vor 30 Jahren kam man auf die Idee in Zaros Süßwasser-Fische zu züchten. Forellen waren bis dahin in Kreta unbekannt. Man kannte nur Fische aus dem Meer. Heute ist die Fisch-Zucht zu einem wichtigen Wirtschaftszweig in der 2.000-Einwohner-Ortschaft geworden. Wegen der Fische kommen die Touristen. Die grüne Landschaft, ein schöner See und die bekannte Wanderung in der Rouvas-Schlucht sind weitere Gründe für Urlauber nach Zaros zu kommen. Die meisten Besucher bleiben nur einige Stunden im Rahmen eines Ausflugs mit dem Mietwagen. Es gibt in Zaros jedoch mehr und mehr Hotels und Zimmervermietungen. Urlaub auf dem Dorf, weg vom Massentourismus, boomt auch auf Kreta.



Kommt man mit dem Auto durchquert man das schöne Dorf Zaros auf der Hauptstraße. Kurz nach dem Zentrum weisen mehrere Schilder nach rechts. Auf dem größten Schild wird für das Idi-Hotel geworben. Dieser Abzweigung folgt man. Nach gut einem Kilometer sieht man mehrere größere Tavernen. Einige hundert Meter weiter kommt man an den See. Hier findet man in der Regel ohne Probleme einen kostenlosen Parkplatz.

Um den schönen See Votomos führt ein etwa 500 Meter langer Fußweg. Die Umrundung lohnt sich. Auf Kreta sind Seen etwas Besonderes. Für Kreter ist Süßwasser in so großen Mengen selten und kostbar. Im See werden Speisefische wie Forellen in großen Mengen gezüchtet. Viele Schilder weisen darauf hin, dass Angeln und Schwimmen verboten ist. Der See ist ein künstlicher Stausee, der in den 1980er Jahren entstand.



Auf dem Rückweg sollte man bei der Taverne Votomos, einige hundert Meter vom See Richtung Dorf, anhalten. Links von der Taverne sieht man große Becken, in denen Fische wie Forellen und Lachse gezüchtet werden. Die Fische bekommen ständig frischen Wasser aus den Quellen.

Rechts der Taverne kann man Räume einer alten Mühle besichtigen, die mit Wasserkraft betrieben wurde. Die Taverne Votomos ist eines der Restaurants in Zaros, in denen frische Forellen angeboten werden. Für etwa 11 Euro (Stand Jahr 2017 / 2018) bekommt man eine köstliche Forelle mit Beilagen aus einem der Fischbecken nebenan.


Eine Forelle vom Grill

Auch Lachs ist auf der Speisekarte. In den nahen Taverne Limni (übersetzt: See-Taverne) kann man das leckere Gericht Forelle mit Feta bestellen.

Im Dorf Zaros selbst ist ein Spaziergang durch die Hauptstraße im Zentrum mehr als lohnend. Der berühmte Instrumentenbauer Antonis Stefanakis hat hier sein Geschäft. An den Wänden kann man die handgemachten Musikinstrumenten von hoher Qualität bestaunen. Er stellt die typischen kretischen Instrumente wie zum Beispiel Laouto, Lyra und Bouzouki her.

Ebenso in der Hauptstraße von Zaros ist eine alte Weberei. Hier werden traditionelle Tücher und Decken in Handarbeit produziert. Die relativ preiswerten Produkte eignen sich hervorragend als  Souvenir. Die alten Webstühle sind ein tolles Photomotiv.

Das wohl beste Restaurant von Zaros ist ebenfalls in der zentralen Hauptstraße. Die Gaststätte heißt Vengara. Hier ist noch vieles wie im guten, alten Kreta. Eine liebevolle ältere Dame betreibt die Taverne Vengara. Sie widmet sich Näharbeiten, wenn sie gerade keine Kundschaft hat. Sehr preiswerte Angebote wie Fisch mit Salat und einem Glas Wein für 8 Euro, mehrere tolle Salate für 4 Euro.

An einem kleinen Brunnen im Dorfzentrum kann man das frische Wasser von Zaros gratis probieren.

Rouvas-Schlucht: Viele Touristen, die nach Zaros kommen, sind Wanderer. Die Mehrzahl geht durch die bekannte Rouvas-Schlucht. Der Start der Wanderung ist direkt am oben beschriebenen Votomos-See bei Zaros. Ein großes Schild informiert auf Englisch und auf Griechisch hinter dem See über die Schlucht. Die Gehzeit durch die Rouvas-Gorge ist ungefähr 5-6 Stunden hin und zurück. Man sieht eine enge Klamm mit hohen Wänden und viel Wald. Leider sind Teile des Waldes vor einigen Jahren einem Feuer zum Opfer gefallen. Die artenreiche Flora und Fauna der Rouvas-Schlucht ist nicht nur für Experten interessant. Der Eichen-Wald (Steineichen) ist einer der wenigen auf Kreta. Botaniker und Laien erfreuen die vielen seltenen Orchideen-Arten in der Rouvas-Schlucht bei Zaros. Man sollte genug Trinkwasser mitnehmen und sich vorher über das Wetter informieren. Besser man geht nicht alleine. Es kann in der Schlucht im Sommer sehr heiß werden. Manchmal wird die Schlucht auch Agios-Nikolaos-Gorge genannt. Auch das Kloster, an dem man am Anfang der Wanderung vorbeikommt, heißt Agios Nikolaos. Die Wanderung ist anstrengend. Auf dem Hinweg geht es rund 700 Höhenmeter nach oben.

Das Wasser von Zaros ist in Kreta berühmt. Es ist das bekannteste Trinkwasser in Kreta. Die Marke heißt einfach Zaros. Man findet das Wasser in fast jedem Supermarkt auf der Insel.

Die Busverbindungen nach Zaros sind schlecht. Es gibt unseres Wissens maximal zwei öffentliche Busse pro Tag von Heraklion nach Zaros. Noch seltener fahren auch Busse von und nach Mires.

Praktisch alle Besucher des Dorfes kommen mit dem eigenen Fahrzeug bzw. mit dem Mietwagen. Mitten in Mires (etwas östlich von der Stadtmitte an der Durchgangsstraße) sollte man die Abzweigung nach Zaros nicht verpassen, wenn man aus dem Süden Kretas nach Zaros möchte.

Plan des Dorfes


 

.

 

Kreta
 
Orte auf Kreta
In der Nähe:
Timbaki Markt
Matala Kreta
Kalamaki Kreta
Pitsidia Kreta
Zentral-Kreta
Heraklion Kreta
Knossos Kreta
Karteros Kreta
Kokkini Hani Kreta
Gouves Kreta
Chersonissos Kreta
Dinosauria Park Kreta
Labyrinth Kreta
Gouves Aquarium
Koutouloufari Kreta
Piskopiano Kreta
Stalida Kreta
Malia Kreta
Sissi Kreta
Milatos Kreta
Neapoli Kreta
Amazonas Park Kreta
Selinari Kreta
Fodele Kreta
Agia Pelagia Kreta
Bali Kreta
Panormo Kreta
Rethimno Kreta
Platanes Kreta
Arkadi Kreta
Anogia Kreta
Plakias Kreta
Mirthios Kreta
Damnoni Kreta
Lefkogia Kreta
Strand Preveli
Spili Kreta
Stausee Kreta
Agios Pavlos Kreta
Triopetra Kreta
Agia Galini Kreta
Lendas Kreta
Tsoutsouros Kreta
Ost-Kreta
Agios Nikolaos Kreta
Kritsa Kreta
Ierapetra Kreta
Mirtos Kreta
Sitia Kreta
Elounda Kreta
Insel Spinalonga
Plaka Kreta
Lassithi Kreta
Mochlos Kreta
Strand Vai
Zakros Kreta
Xerokambos Kreta
West-Kreta
Hania Kreta
Stavros Kreta
Agia Triada Kreta
Kalives Kreta
Georgioupolis Kreta
Argiroupoli Kreta
Agia Marina Kreta
Platanias Kreta
Kolymbari Kreta
Gonia Kreta
Falassarna Kreta
Elafonisi Kreta
Kissamos Kreta
Paleochora Kreta
Sougia Kreta
Agia Irini Kreta
Loutro Kreta
Samaria Kreta
Lefka Ori
Lakki Kreta
Botanischer Garten Kreta
Sfakia Kreta
Frangokastello Kreta
Imbros Kreta
Infos über Kreta
Über Kreta
Busse Kreta
Hotels Kreta
Wohin auf Kreta
Strände Kreta
Ausflüge Mietwagen
Klima Kreta
Flughäfen auf Kreta
Flughafen Heraklion
Flughafen Chania
Südküste Kreta
Essen Kreta
Trinken Kreta
Tipps zu Kreta
Geld Kreta
Internet Kreta
Pflanzen Kreta
Tiere Kreta
Kreta-Diät
Zahlen Kreta
Geschichte Kreta
Höhlen auf Kreta
Sport Kreta
Schlangen Kreta