Das Archäologische Museum in Rethymno









 


Das Archäologische Museum in Rethymno ist eines der vielen kleineren Museem für Archäologie auf der Insel Kreta. Es ist in Jahr 2016 umgezogen. Es befindet sich nun in einem Gebäude in der unteren Altstadt von Rethymno. Zuvor war es im hinteren, oberen Bereich der Stadt in der Nähe der Festung Fortezza. Wie fast alle Museen für Archäologie in Griechenland beschäftigt sich auch die Ausstellung in Rethymno mit der von der Steinzeit bis zur byzantinischen Zeit (bis etwa 1200 nach Chrisuts).

In diesen langen Zeitabschnitt der Geschichte fällt auch die weltberühmte minoische Zeit auf Kreta (etwa die Jahre 2.600 bis 1450 vor Christus), ein Schwerpunkt des Archäologie-Museums. In dem Archäologsichen Museum werden vor allem Objekte aus dem Landkreis (griechisch: Nomos) Rethymno ausgestellt. Kreta ist heute in vier Landkreise aufgeteilt.

Öffnungszeiten Archäologische Museum Rethymno: Die Sammlung ist nach unseren Informationen nun täglich von 8 Uhr bis 17 Uhr geöffnet, früher war das Musuem montags geschlossen. Nur an einigen wichtigen Feiertagen ist die Ausstellung geschlossen (z.B. Weihnachten oder Ostern (Sonntag).

Eintrittspreis  Archäologische Museum Rethymno: Der Eintritt ist sehr günstig. Er kostet nur 3 Euro pro Person. Studenten, Kinder usw. zahlen gar nur 2 Euro (Stand April 2017). An Feiertagen und einigen anderen Tagen wie am 18. Mai (internationaler Museumstag) ist der Eintritt kostenlos.

Lage und Gebäude: Das Museum ist in einem Gebäude untergebracht, welches zur Kirche Sankt Franziskus gehört (englisch: St. Francis oder Saint Fransesco Church). Man geht durch das Große Stadttor (Megali Porta) in die Altstadt von Rethymno. Die zweite Gasse geht man links. Nach 10 Meter steht man vor dem Eingang des Archäologischen Museums der drittgrößten Stadt Kretas. Die Gasse heißt Govatzidaki. Nur wenige Meter vom "Archaeological Museum of Rethymno" ist der große, zentrale Stadtplatz Mikrasiaton Square. Auch die Neratzes-Moschee mit dem das Stadtbild prägenden Minarett und das historische Museum sind weniger als 100 Meter entfernt.

Rundgang durch das Museum: Geht man gegen den Uhrzeigersinn durch den einzigen, großen Raum, startet man in der Frühgeschichte, also in der Steinzeit. Man sieht aus dieser Epoche Steinwerkzeuge und andere Gegenstände. Die Zeit der Minoer beginnt mit der sogenannten Vorpalastzeit, darauf folgt die eigentliche minoische Epoche, die etwa 1450 vor Christus endet. Viele der minoischen Artefakte in der Sammlung stammen von einem Friedhof der Minoer in Armeni, ein Dorf nur etwa 10 km von Rethymnon entfernt. Große Gegenstände aus der minoischen Zeit im Archäologischen Museum in Rethymno sind Stein-Särge (Sarkophage). Daneben sieht man Gegenstände wie Gefäße aus Ton, Objekte aus Bronze und vieles mehr. Aus der hellenistischen und der römischen Zeit sind unter anderem Keramiken, Schmuck, Tongefäße, Münzen, Werkzeuge und Waffen ausgestellt. Besonders interessant sind die beiden Grabsteine und mehrere lebensgroße Skulpturen. Darunter ist eine sehr schöne und gut erhaltene Plastik, die Aphrodite, die griechische Göttin der Liebe, darstellt. Weitere Ausstellungstücke stammen aus der byzantinischen Epoche auf Kreta.

Eindruck: Das Archäologische Museum in Rethymno ist nicht besonders groß. Je nach Interesse hat man nach 10 Minuten bis einer Stunde alles gesehen. Einige der Objekte sind jedoch interessant. Da die Sammlung nur zwei Euro Eintritt kosten, lohnt sich der Museumsbesuch auf alle Fälle, wenn man gerade in der Nähe ist.

Hinweis: Es ist geplant, dass das Museum nach einem Umbau wieder zurück in das alte Gebäude unweit des Eingangs zur großen Festung zurückkehrt. Mit dem Umbau wurde aber noch nicht begonnen (Stand September 2016). Möglicherweise bleibt die Ausstellung auch noch für einige Jahre in der Kirche St Franziskus.

Englische Name:  Archaeological Museum of Rethymno

Griechischer Name: Αρχαιολογικό Μουσείο Ρεθύμνου (Archeologiko Museo Rethyimno)

Weitere archälogische Museen auf Kreta

Das große archäologische Museum auf Kreta ist in der Hauptstadt Heraklion: Hier klicken

Deutlich kleiner ist das Musuem in Chania: Hier klicken

Stadtplan Rethimnon und Umgebungsplan



Weitere Informationen auf dieser Webseite suchen:

Kreta
 
ORTE
Zentralkreta
Rethymno
Rethymno Fortezza
Rethymno Strand
Platanes
Heraklion
Knossos
Kokkini Hani
Chersonissos
Stalida
Malia
Sissi
Milatos
Agia Pelagia
Ligaria
Bali
Panormo
Melidoni Höhle
Moni Arkadi
Anogia
Plakias
Damnoni
Preveli
Agia Galini
Matala
Kalamaki
Phaistos
Pitsidia
Lendas
Keratokambos
Westkreta
Hania
Kalives
Georgioupolis
Argiroupoli
Agia Marina
Platanias
Kolymbari
Falassarna
Elafonisi
Kissamos
Paleochora
Sougia
Loutro
Samariaschlucht
Weiße Berge
Hora Sfakion
Frangokastello
Imbros-Schlucht
Rodakino
Ostkreta
Agios Nikolaos
Kritsa
Ierapetra
Mirtos
Sitia
Elounda
Spinalonga
Lassithi
Mochlos
Vai
Kato Zakros
Xerokambos
INFOS
Über Kreta
Verkehrsmittel
Unterkunft
Wohin auf Kreta?
Strände Kreta
Ausflüge Mietwagen
Klima Kreta
Flughäfen auf Kreta
Flughafen Heraklion
Flughafen Chania
Kreta Süden
Essen
Trinken
Tipps
Geld und Preise
Medien und Internet
Flora
Fauna
Kreta Diät
Zahlen
Geschichte
Höhlen
Sport
Schlangen
SPECIALS
Minoische Paläste
Gournia
Gortys
Museum von Heraklion
Alte Geschichte
Interessante Bäume
Greifvögel
Olivenbaum
Kräuter und Gewürze
Markthalle von Hania
Links
Bücher